Beim 22. Karl-Sewtz-Turnier in Erle sind am heutigen Sonntag die Verbandsligisten Germania Gladbeck, SG Herten-Langenbochum, SC Hassel und SSV Buer als klassenhöchste Clubs am Start.

BUER, HASSEL, LANGENBOCHUM und GLADBECK in Erle

hb
14. Januar 2006, 22:38 Uhr

Beim 22. Karl-Sewtz-Turnier in Erle sind am heutigen Sonntag die Verbandsligisten Germania Gladbeck, SG Herten-Langenbochum, SC Hassel und SSV Buer als klassenhöchste Clubs am Start.

Beim 22. Karl-Sewtz-Turnier in Erle sind am heutigen Sonntag die Verbandsligisten Germania Gladbeck, SG Herten-Langenbochum, SC Hassel und SSV Buer als klassenhöchste Clubs am Start. Ausrichter Erle 08 erwartet in der Halle an der Mühlbachstraße packenden Sport und mindestens 500 Zuschauer. Beim heimischen Landesligisten geben die aus Langenbochum verpflichteten Neuzugänge Mario Bendig und Ilker Kahraman ihr Debüt.

Auch Buer hat personell noch einmal nachgelegt und mit Patrick Rüsenberg vom SV Schermbeck einen Wunschstürmer an die "Löchterheide" geholt: "Wir wollten ihn schon im Sommer verpflichten, doch er wollte sich in Schermbeck durchbeißen. Das hat nicht geklappt. Deshalb sind wir froh, dass wir Patrick jetzt in unseren Reihen haben", freut sich SSV-Trainer Holger Siska über den Zugang. Der Offensivspieler ist schon beim Budenzauber in Erle spielberechtigt.

Siskas Kollege Christoph Schlebach muss dagegen auf Sven Laumann verzichten. Das nicht nur heute, denn der frühere Schalker hat sich einen Innenbandriss im Knie zugezogen und wird sechs bis acht Wochen ausfallen.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren