Vier Tage vor dem finalen Spieltag der Saison haben die Hammer SpVg und Westfalia Rhynern ihre Personal-Planungen für die kommende Runde weit voran getrieben. Dabei hat sich ein bemerkenswertes Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel entwickelt.

HAMM / RHYNERN: Gruszka bleibt, Ziel Oberliga auch

07. Juni 2005, 11:25 Uhr

Vier Tage vor dem finalen Spieltag der Saison haben die Hammer SpVg und Westfalia Rhynern ihre Personal-Planungen für die kommende Runde weit voran getrieben. Dabei hat sich ein bemerkenswertes Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel entwickelt.

HAMM / RHYNERN: Gruszka bleibt, Ziel Oberliga auch
Trio wechselt die Seiten
Hamm (RS).
Vier Tage vor dem finalen Spieltag der Saison haben die Hammer SpVg und Westfalia Rhynern ihre Personal-Planungen für die kommende Runde weit voran getrieben. Dabei hat sich ein bemerkenswertes Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel entwickelt. Thorsten Heinze, Neffe des Fußball-Abteilungsleiters Horst Heinze, Nedzad Malovcic und Florian Gehrmann wandern vom Mahlberg-Stadion an den „Papenloh". Weil Ex-HSV-Spielertrainer Mark Bördeling bekanntlich André Brösch und Daniel Bremser mit zu seinem neuen Club Lüner SV nimmt, werden die Hammer in Zukunft auf mindestens eine Hand voll Kicker bei der nachbarschaftlichen Konkurrenz treffen. „Alle hatten ein Angebot von uns, dass sie aber offenbar nicht annehmen wollten", runzelt Heinze senior mit der Stirn.
Sebastian Krug, Sohn des SpVg-Managers Joachim Krug, greift eine Klasse höher an und kickt ab Sommer für Schalkes „U23". Gleiches gilt für Baldo di Gregorio, der nach Monate langem Streit mit dem Westdeutschen Fußball-Verband um seine Spielberechtigung ohne einen Einsatz für Hamm zum Nord-Oberligisten VfB Oldenburg geht. Weitere Abgänge sind Michael Mryka (SVA Bockum-Hövel), Michael Müller (SpVg Beckum), Ali Karaman (Ziel unbekannt) und Thorsten Kasemann (SV Hebern).
Dafür kann Trainer Oswald Semlits mit den Neuzugängen Mike Kunze (SpVg. Bönen) sowie den beiden A-Jugendlichen Dominik Degelmann und Marco Behrend planen. „Mit Marco Gruszka, Ahmet Aktas, Steven Degelmann und meinem Sohn Sven steht das Gerüst der Truppe. Dazu kommen einige Perspektiv-Spieler aus der Jugend und natürlich werden wir noch mindestens zwei, drei neue mit Oberliga-Niveau holen", kündigt Heinze an.
In Rhynern will man nach dem Sprung auf Platz vier auch im nächsten Jahr oben angreifen. Neben dem Hammer Trio konnte der Sportliche Leiter Andreas Kersting mit Mario Plechaty und Thomas Kerver von Eintracht Rheine zwei Oberliga erprobte Akteure an Land ziehen. Georg Tigges und Dirk Hulliger (beide Spvg Beckum) bringen ebenfalls Erfahrung in der vierten Spielklasse mit. Peter Lassak (SVH Herbern) und Adem Cay (Westfalia Bockum) stehen als Abgänge fest.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren