Dopingsünder Blasi sechs Monate außer Gefecht

bb
16. Januar 2004, 20:32 Uhr

Der AC Parma muss die nächsten sechs Monate auf Manuele Blasi verzichten. Der des Dopings überführte Mittelfeldspieler wurde vom italienschen Fußball-Verband gesperrt.

Der italienische Fußball-Verband macht im Kampf gegen das Doping weiter ernst. Das musste nun auch Manuele Blasi schmerzlich erfahren. Der Mittelfeldspieler des Serie-A-Klubs AC Parma wurde von einem Disziplinar-Komitee des Verbandes wegen Dopings sechs Monate gesperrt. Dem 23-Jährigen war bei einem Test nach dem Punktspiel am 14. September gegen den AC Perugia das anabole Steroid Norandrostendion nachgewiesen worden. Auch die B-Probe hatte die Substanz bestätigt.

Blasi ist in der laufenden Saison bereits der dritte Serie-A-Profi, der des Dopings überführt wurde. Zuvor war Al-Saadi Gaddafi, Sohn des libyschen Revolutionsführers Muammar al-Gaddafi und Profi in Perugia, positiv getestet worden. Auch bei ihm wurde Norandrostendion festgestellt.

Die gleiche Substanz war am 23. Oktober auch bei Inter Mailands Stürmer Mohammed Kallon aus Sierra Leone festgestellt worden. Gaddafi wurde acht, Kallon drei Monate gesperrt.

Autor: bb

Kommentieren