2:3 gegen Koblenz! Offenbach verpatzt Generalprobe

Sukalo trifft, wie er will

23. Februar 2007, 20:10 Uhr

Fußball-Zweitligist Kickers Offenbach hat seine Genralprobe für das Viertelfinale im DFB-Pokal verpatzt. Vier Tage vor dem Derby gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt musste sich die Mannschaft von Trainer Wolfgang Frank Aufsteiger TuS Koblenz 2:3 (2:3) geschlagen geben und verpasste damit den möglichen Sprung auf Platz acht.

Die Kickers bleiben ebenso wie die Gäste (beide 28 Punkte) aber vorerst im Mittelfeld. In einer besonders vor der Pause abwechslungsreichen Begegnung avancierte Goran Sukalo vor 9520 Zuschauern für die TuS zum Matchwinner.

Der Mittelfeldspieler erzielte beim vierten Koblenzer Auswärtssieg der Saison drei Treffer (6., 35. und 45. /Foulelfmeter). Für die Gastgeber trafen Dino Toppmüller (13.) und Suat Türker (32.) zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Von dem frühen Rückstand erholte sich die Frank-Truppe schnell. Doch nach der Führung leisteten sich die Kickers zu viele Unachtsamkeiten in der Abwehr. So foulte Markus Happe kurz vor der Pause Kenan Sahin im eigenen Strafraum. Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel ein wenig, Offenbach fand nur wenig Mittel gegen die Koblenzer Abwehr.

Autor:

Kommentieren