Schalkes Reserve hat am Wochenende an der Nordsee eine Doppelschicht vor sich.

SCHALKE II - an der Nordseeküste die Bayern ärgern

sb
11. Januar 2007, 09:25 Uhr

Schalkes Reserve hat am Wochenende an der Nordsee eine Doppelschicht vor sich.

Der Erfolg bei den Gelsenkirchener Hallen-Stadtmeisterschaften steckt den Kickern der zweiten Schalker Mannschaft noch etwas in den Knochen, doch schon steht am kommenden Wochenende die nächste Herausforderung auf dem Programm. Die "kleinen Königsblauen" unternehmen einen zweitägigen Abstecher an die Nordseeküste. Am morgigen Freitag tritt die Büskens-Truppe bei einem hochkarätig besetzten Hallenturnier in Cloppenburg an. Gruppengegner ist neben dem Ausrichter BV Cloppenburg und dem Niedersachsenligist BSV Rehden auch die Regionalliga-Elf des FC Bayern München.

Am Samstag folgt einer zusätzlichen "Aktivierungseinheit" nach dem Frühstück um 14 Uhr in Greetsiel ein Testspiel gegen den Regionalligisten Kickers Emden. "Das Turnier ist schon ein echter Kracher. Neben den Bayern nimmt zum Beispiel auch die zweite Mannschaft von Werder Bremen teil. Es sollen dort jedes Jahr mehrere tausend Zuschauer kommen", freut sich Büskens auf die Herausforderung. "Wenn man sieht, dass Bayern II am vergangenen Freitag beim Turnier in Riesa ins Endspiel kam und dort nur knapp mit 4:6 gegen die Profitruppe von Energie Cottbus verloren hat, weiß man welche Qualität dort steckt."

Angesichts des ewigen Schalker Rivalen aus dem Süden rückt „Buyo“ sogar ein wenig von seiner eigentlichen Meinung über den Wert solcher Indoor-Kicks ab. "Spiele gegen die Bayern haben immer einen besonderen Stellenwert. Deshalb wollen wir uns gut präsentieren und die Münchner ärgern."

Mit welcher Truppe das gelingen soll, ist noch offen. "Von meinen Jungprofis sind mir nicht viele geblieben. Ich gehe davon aus, dass nur Dennis Lamczyk mitfahren wird", plant Büskens ohne Unterstützung von oben. Timo Kunert (wurde am Dienstag im Bergmannsheil an der Mittelhand operiert) und Markus Heppke (Innenbandteilriss im Knie) fallen verletzt aus. Sebastian Boenisch und Tim Hoogland dagegen erhalten wohl am Sonntag beim Freundschaftsspiel der S04-Bundesliga-Truppe in Utrecht eine Chance. Mit an Bord ist indes Durmus Bayram, der nach einem Kurzlehrgang der Junioren-Nationalmannschaft heute wieder aus der Türkei zurück in Gelsenkirchen erwartet wird.

Am Freitag-Mittag wird die königsblaue Delegation im komfortablen Vier Sterne-Hotel "Vitalis" in Greetsiel einchecken, wo sie die Nacht auf Samstag verbringen wird. Dabei sind die Büskens-Kicker in guter Gesellschaft, logierte doch noch in der vergangenen Woche die Nationalmannschaft Kubas bei besten Trainingsbedingungen direkt an der Nordseeküste.

Autor: sb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren