Auch wenn Takashi Inui zuletzt unglücklich operierte, so weckt der Japaner weiterhin Begehrlichkeiten außerhalb Bochums. Nun klopfen sogar Erstligisten an.

VfL Bochum

Inui ist nur schwer zu halten

28. März 2012, 18:54 Uhr

Auch wenn Takashi Inui zuletzt unglücklich operierte, so weckt der Japaner weiterhin Begehrlichkeiten außerhalb Bochums. Nun klopfen sogar Erstligisten an.

Nachdem der VfL vor einigen Wochen eine Offerte über drei Millionen Euro von Galatasaray Istanbul abgelehnt hatte, interessieren sich jetzt offenbar die Erstligisten FC Augsburg und der 1.FC Nürnberg für Inui. Allerdings hat Bochum die im Raum stehenden zwei Millionen Euro erst einmal abgelehnt. Fakt ist, der VfL Bochum würde seinen siebenfachen Torschützen, der noch einen Vertrag besitzt, gerne in den Neuaufbau mit einbeziehen.

[gallery]2515,0[/gallery]
Sicher ist aber auch, dass es eine Schmerzgrenze gibt, bei der der Klub nicht mehr nein sagen würde. Andreas Bergmann: „Die Chance das Takashi Inui in der nächsten Saison noch in meinem Kader ist, sehe ich bei 50 Prozent.“ Bei einem Angebot über vier Millionen Euro dürfte der VfL Bochum wohl ins Grübeln kommen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren