Bei der Hammer Spielvereinigung tummeln ich derzeit einige neue Gesichter. Am Freitag und Samstag stellten sich drei Kicker im Training vor, die zum engeren Kandidatenkreis für eine Verpflichtung zählen.

HAMMER SV - Profi aus erster türkischer Liga an der Angel

Drei Kandidaten zur Probe

hb
07. Januar 2007, 10:26 Uhr

Bei der Hammer Spielvereinigung tummeln ich derzeit einige neue Gesichter. Am Freitag und Samstag stellten sich drei Kicker im Training vor, die zum engeren Kandidatenkreis für eine Verpflichtung zählen.

Bei der Hammer Spielvereinigung tummeln ich derzeit einige neue Gesichter. Am Freitag und Samstag stellten sich drei Kicker im Training vor, die zum engeren Kandidatenkreis für eine Verpflichtung zählen. "Anfang nächster Woche können wir sicher Vollzug melden", kündigt Joachim Krug an. Der sportliche Berater des Aufsteigers hat aber noch einen richtigen Kracher an der Angel, der man bisher in der Lippestadt noch nicht begrüßen durfte. "Es ist ein Mann aus der ersten türkischen Liga", verrät Krug nur so viel, aber noch nicht den Namen.

Bedarf ist an allen Ecken und Enden, denn mit Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde hat Trainer Wolfgang Sandhowe schon wieder einige Ausfälle zu verkraften. Christian Werner zog sich beim Hallenturnier des Nachbarn Heessen einen Bänderriss im Sprunggelenk zu und wird zwei Monate fehlen. Außerdem stehen zwei Langzeit-Verletzte, auf deren Rückkehr ins Team große Hoffnungen gesetzt wurden, noch nicht zur Verfügung. Muhsin Ugur muss der ungewohnten Belastung nach über halbjähriger Pause wegen eines Kreuzbandrisses Tribut zollen und muss aufgrund von Wadenbeschwerden zunächst kürzer treten. Und Fatih Tastan, ebenso wie Ugur von einem lädiertem Knie geplagt, kann entgegen den Erwartungen noch nicht wieder das Programm aufnehmen. "Zum Start der Rückserie in Münster wird er sicher noch nicht dabei sein. Wir hoffen aber, dass er nicht die komplette Runde wegbricht", mehren sich auf Krugs Stirn die Sorgenfalten.

Nach dem Weggang von Sebastian Veith zum Verbandsligisten SC Wiedenbrück sollen im Optimalfall vier neue Spieler Hamm vor dem sofortigen Wiederabstieg bewahren.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren