Funktionierende Vierkerketten und ein Stürmer als Keeper. Das Revier hatte am gestrigen Mittwoch Abend eine Menge zu bieten.

TESTSPIELE: Gladbecks Yavuzaslan hat sich verletzt

Kulm zufrieden

tr
15. Februar 2007, 11:42 Uhr

Funktionierende Vierkerketten und ein Stürmer als Keeper. Das Revier hatte am gestrigen Mittwoch Abend eine Menge zu bieten.

Funktionierende Vierkerketten und ein Stürmer als Keeper. Das Revier hatte am gestrigen Mittwoch Abend eine Menge zu bieten.

TuRU Düsseldorf – FC Junkersdorf 0:0

"Wir stehen hinten wie gewohnt sicher, brauchen vorne aber mehr Glück", analysierte TuRUs Torwart Tobias Ritz, der eine Auszeit erhielt, erst wieder am Samstag gegen den SV Straelen zwischen den Pfosten stehen wird.

SSV Buer – RW Essen II 1:3

Michel Harrer, Dennis Löhr und Philipp Klink markierten die Einschläge. "Mit dem ersten Durchgang kann ich nicht zufrieden sein, aber nach den zehn Wechseln zur Halbzeit haben wir überzeugt", freute sich RWE-Coach Michael Kulm.

1.FC Wülfrath – TSG Sprockhövel 1:2

Daniel Nigbur markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hausherren. "So einen Kick können nur die Trainer gut finden, da die Viererketten sehr gut gestaffelt standen", resümierte Wülfraths "Co" Joachim Dünn. Für die TSG trafen Karsten Gorges und Oliver Triestram. "Es war ein flottes, offenes Match", freute sich auch Sprockhövels Linienchef Lothar Huber.

Hamborn 07 – WSV Borussia II 3:2

Die Treffer von Daniel Brosowski (2) und Maik Noldes sorgten für den Hamborner Sieg. "Wir haben sehr gut agiert", strahlte "Löwen"-Trainer Stefan Küsters. Kurios: Im zweiten Durchgang stand Stürmer Christian Küsters zwischen den Pfosten, da die etatmäßigen Torhüter Tim Grothyusen und Jens Dowedeit krank waren. "Tim wurde zur Halbzeit schwindelig, deshalb habe ich ihn rausgenommen", berichtete Küsters. Regionalliga-Leistungssträger Mike Rietpiesch und Dustin Hähner netzten ein. WSV-Coach Joachim Hopp ironisch: "Ich bin über jede Niederlage in der Vorbereitung froh. Wir waren einfach zu nachlässig."

RWO – Sterkrade 06/07 6:1

Ein weiterer klarer Testspiel-Erfolg für RWO. Gegen den Landesligisten Sterkrade 06/07 trafen Dominik Jansen (2), Mike Terranova (2) und Markus Kaya, hinzu kam ein Eigentor der Gäste. Fazit von Oberhausens Trainer Hans-Günter Bruns: "In der ersten Hälfte war das ein super Match von uns. Am Ende wurde acht Mal gewechselt, dann war der Fluss etwas weg. Der Gegner hat sich voll engagiert, da muss man erst einmal sechs Tore erzielen. Das spricht für meine Mannschaft, ich bin zufrieden."

Gladbeck: Absplitterung

Schock für Gladbecks Engin Yavuzaslan. Bei einem Trainingsunfall zog sich der ehemalige Erkenschwicker eine Absplitterung in der Schulter zu. "Normal bedeutet diese Verletzung eine Auszeit von erst einmal zehn Tagen", weiß DJK-Trainer Guido Naumann und hofft, dass der Regisseur auf die Zähne beißt. "Aber ausgerechnet in unserer spielerischen Phase wäre das natürlich ein herber Verlust."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren