Die Welt lebt online! Das gilt auch für das im Verhältnis gesehen kleine Fleckchen Erde Velbert.

SSVG VELBERT: 95 Prozent des Kaders sind bis März dicht

og
08. Februar 2007, 22:41 Uhr

Die Welt lebt online! Das gilt auch für das im Verhältnis gesehen kleine Fleckchen Erde Velbert.

Die Welt lebt online! Das gilt auch für das im Verhältnis gesehen kleine Fleckchen Erde Velbert. Oliver Kuhn, 1. Vorsitzender der SSVg, surfte sich Anfang der Woche auf die Homepage des Verbandes und entdeckte, dass dort Silvio Pagano (21) mit Spielberechtigung vom 1. Februar an vermerkt war. "Und das sollte indentisch sein mit den Angaben, die man dann auch mit dem Pass erhält", überlegt Kuhn.

Sein Fazit: "Sagen wir einmal so, es würde mich wundern, wenn es anders wäre." Es gibt die berühmten Pferde, denen ein Missgeschick vor den noch berühmteren Apotheken passiert. Somit der von Carl-Zeiss Jena aus der zweiten Liga zur SSVg gewechselte Mittelfeldspieler die Truppe von Coach Uli Mielke nach vorne bringen soll. Zuvor absolvierte Pagano (1,80 Meter) - ehemals beim SC Sonnborn - auch ein Probetraining beim Regionalligisten Wuppertaler SV Borussia.

Der Rest der Vertragsgespräche wird "jetzt weiter in aller Ruhe zum Abschluss gebracht", kündigt Kuhn an. Allerdings hat der Versicherungsfachmann ein bestimmtes Ziel im Auge: "Bis März wollen wir mindestens 95 Prozent des Kaders dicht haben. Das ist auch realistisch, das schaffen wir."

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren