Gutes Duo! Das bilden Frank Kontny, Coach des ETB, und sein

ETB: Neuer "Co" von einer "Klettertour" überzeugt

og
26. Januar 2007, 11:56 Uhr

Gutes Duo! Das bilden Frank Kontny, Coach des ETB, und sein "Co" Thomas Thiel.

Gutes Duo! Das bilden Frank Kontny, Coach des ETB, und sein "Co" Thomas Thiel. "Da passt", erklärt Thiel, der bis vor einem halben Jahr noch in der Landesliga in Düsseldorf zockte, nun seit November 2006 "beim Frank mitmache." In der Winterpause entschloss sich der Club, die Zusammenarbeit auch offiziell zu machen. Thiel: "Prima, wir liegen genau auf einer Wellenlänge." Bei RWE spielten Thiel und Kontny zusammen, es folgten drei Jahre beim ETB, "die wir gemeinsam geknüppelt haben." Jetzt wieder - Thiel: "Unser Kontakt war immer da." Kontny spricht sogar von "guter Freundschaft." Thiel ist bereits seit über zehn Jahren B-Lizenzinhaber, plant auch seine A-Legitimation. "Allerdings ist das auch dementsprechend zeitaufwändig", grübelt der 39-Jährige, der im Vertrieb des Unternehmens Wella als Außendienstler unterwegs ist. "Für die Lizenz benötigt man dann seinen gesamten Jahresurlaub."

So dass diese Aktion erst einmal Zukunftsmusik ist, aktuell steht die Vorbereitung mit dem ETB auf die Rückrunde an. "Platz neun spiegelt nicht das wahre Leistungsvermögen der Mannschaft wieder", legt sich der seit 1998 mit Nadja verheiratete 16-fache Zweitligaspieler fest, "wenn der ETB nicht diesen üblen Start gehabt hätte, wäre jetzt auch eine andere Platzierung absolut vertretbar." Die soll ab Sonntag, dem 25. Februar, verwirklicht werden, wenn der 1. FC Bocholt ab 15 Uhr am Uhlenkrug gastiert. Thiel: "Es war schon bemerkenswert, wie sich die Mannschaft in der schlechten Phase aus dem Sumpf gezogen hat. Die Arbeit mit den Jungs macht uns richtig viel Spaß." Sein Fazit: "Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, der ETB wird am Ende der Saison auch gut platziert sein." Kontny auch - deshalb: Gutes Duo!

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren