Testspiele und Wechselbörse

Herne mit Neuverpflichtung

26. Januar 2007, 09:44 Uhr

Am Mittwoch Abend fanden erneut zahlreiche Testspiele im Revier statt

Am Mittwoch Abend fanden erneut zahlreiche Testspiele im Revier statt:

SF Baumberg – SSVg Velbert 1:1

Dominik Kepper traf für die SSVg beim Remis, das Coach Uli Mielke nicht glücklich machte. "Ich bin nicht ganz zufrieden, wir haben nicht so viel investiert, wie wir eigentlich konnten. Allerdings hatten wir im Training auch angezogen, am heutigen Donnerstag ist frei." Die Einigung mit Homberg über Torschütze Kepper ist offensichtlich da.

TuRa 88 – Oberhausen 1:7

Tuncay Aksoy traf dreimal, Dominik Jansen doppelt sowie die Winterneuerwerbungen aus Velbert Markus Kaya und Thomas Schlieter. RWO-Coach Hans-Günter Bruns: "Meine Jungs sind schon richtig gut dabei. Wir haben wunderbar herausgespielte Tore gesehen."

MSV Duisburg - DSV 1900 4:0

Benjamin und Nikola Konic sowie zweimal Niklas Stegmann trafen für den MSV. Coach Horst Steffen schaute allerdings etwas grimmig: "Ich bin nicht zufrieden, wir haben viel zu wenig Tore gemacht. Dazu kamen eine Vielzahl von Fehlpässen, in der zweiten Halbzeit war das schlechter Fußball." Über die 90 Minuten wird der Ex-Profi somit noch das eine oder andere Wort verlieren. Positiv war – Steffen: "Sehr erfreulich, dass Marc-David Melchert für uns zum ersten Mal wieder auflief."

BV Herne-Süd - Westfalia Herne 2:3

Gegen den neuen Club von Westfalias Kultfigur André Dohm gab sich der SCW keine Blöße. Yakub Köse, Mikolay Makarchuk und Tobias Urban trafen. "Das Spiel war von unserer Seite sehr gut, wir haben 3:0 geführt und hätten noch viel höher gewinnen müssen", haderte Hernes Trainer Frank Schulz ein wenig mit der Chancenverwertung. Westfalias Ex-Kicker Thomas Wienroth sowie Maik Stocker trafen für Herne-Süd. Wermutstropfen für die Westfalia: Tim Gebauer musste mit Verdacht auf Schulterbruch ins Krankenhaus. "Er wollte schießen und rutschte aus", erinnerte sich Schulz mit Schrecken an die Szene, die zur schweren Verletzung Gebauers führte. Derweil haben Michael Baum, Norman Seidel, Sven Barton und Michael Erzen ihre Verträge am "Schloss Strünkede" um ein Jahr verlängert. Und Schulz kann nach Dennis Gidaszewski (RS berichtete) zwei weitere Neuzugänge begrüßen. Von Vorwärts Kornharpen kommt im Sommer Sebastian Kleine. "Er ist menschlich wie sportlich eine Bereicherung", legte sich Schulz fest. Der fast zwei Meter große Stürmer ist die perfekte Ergänzung zu Erzen. Ebenfalls im Juli kommt Mirko Krüger von der DJK TuS Hordel. "Ich habe ihn ein paar Mal gesehen, er hat mir sehr gut gefallen", freute sich Schulz über eine weitere Offensiv-Alternative.

SV Schermbeck – VfB Hüls 2:1

"Es war von beiden Seiten ein sehr bewegliches Match", konnte sich Schermbecks Coach Martin Stroetzel nach dem 2:1-Erfolg über den VfB Hüls entspannt zurücklehnen. Mike Holtheuer markierte beide Treffer für den SVS, Hüls-Heimkehrer Seyfullah Kalayci traf erneut für den VfB. "Im Moment sieht es sehr gut bei uns aus, ich habe alle Mann an Bord", strahlte Stroetzel. "Bestes Beispiel ist Mike, der zum ersten Mal wieder 45 Minuten gespielt hat und direkt zwei Tore erzielte. Auch Pierre Bendig hat sich toll eingelebt. Wir sind für die Meisterschaft gut aufgestellt."

TuRU Düsseldorf – Schalke II 0:1

Den Oberliga-Vergleich mit den "kleinen Knappen" haben die Düsseldorfer zwar verloren, doch TuRU's zweiter Vorsitzender Gerd Westhoff war mit dem Auftritt seiner Mannschaft einverstanden. "Wir hätten durchaus auch gewinnen können. Es war eine schöne Einheit, die Jungs haben gut gespielt und dagegen gehalten." Christian Erwig erzielte das goldene Tor für die Truppe von Coach Mike Büskens. "Man hat gemerkt, dass Schalke schon viel weiter in der Vorbereitung ist", berichtete Westhoff.

FSV Kettwig – YEG Hassel 6:1

Gegen den Landesligisten fuhren die Kettwiger einen souveränen 6:1-Sieg ein. Christopher Weusthoff (2),Sebastian und Frederik Hoffmann, Jason Munsch sowie Stefan Heuer netzten für den FSV ein, Dennis Florian verschoss sogar noch einen Elfmeter. "Es war auf dem hartgefrorenen Boden nicht leicht", räumte Kettwigs Coach Karl Weiß ein. Konsequenz: René Sperling zog sich eine Muskelverhärtung zu. "Ich hoffe, dass er am Samstag in der Halle wieder dabei ist", runzelte Weiß die Stirn. "Mit der Partie bin ich zufrieden, wir haben gut kombiniert und nichts zugelassen. Es war insgesamt sehr ordentlich."

BG Schwerin – DSC Wanne 2:6

Der DSC Wanne legte nach Toren von Ercan Kaya (2), Markus Köthe, Damian Kolodziej, Fatih Cimsit und Franko Pepe einen lockeren Auftritt hin. "Der Untergrund war sehr rutschig, aber wir hatten die Partie im Griff", war auch Wannes Trainer Willi Koppmann einverstanden. "Im zweiten Durchgang waren wir vielleicht etwas offensiv, da wir nach einer 2:0-Führung noch den Ausgleich kassierten." Koppmann weiter: "Wir haben mit Jörg Kowalski vom SV Sodingen einen neuen Sportlichen Leiter. Ich habe noch mit Jörg zusammengespielt", berichtete Koppmann. "Dort ist wohl einiges vorgefallen, deshalb hat er sich für uns entschieden. Mit mir muss man nicht groß sprechen, sondern wir geben uns nach dem Trainingslager einfach die Hand. Danach reden wir mit den Akteuren."

TuS Hordel – RW Leithe 7:0

Mirko Krüger (4), Leeroy Lawrence, Kamil Kokoschka und Pascel Langer machten den 7:0-Kantersieg perfekt. "Obwohl wir viele Ausfälle zu verkraften hatten, schlagen wir einen Landesligisten so souverän. Das ist toll", strahlte Hordels Coach Jürgen Meier wie ein Honigkuchenpferd. "Wir sind in der Vorbereitung noch ungeschlagen. Bei uns wächst richtig etwas zusammen." Meier zum Wechsel Krügers (siehe oben): "Mirko hatte auch etliche andere Angebote. Sein Fall macht mich stolz, da ich ihn von einem defensiven Mittelfeldspieler zu einem Stürmer umfunktioniert habe. Dass er jetzt so gejagt wurde, zeigt, dass wir gute Arbeit leisten. Die Westfalia ist für ihn eine gute Adresse."

SF Hamborn – Friedrichsfeld 5:3

Almir Sogolj, Richard Zander, Manuel Ekers, Lars Mühlbauer und Maik Noldes trugen sich für Hamborn in die Torschützenliste ein. "Wir lagen 0:3 zurück, haben in der Pause dann unsere Stammkräfte eingewechselt und danach überzeugt", pustete 07-Geschäftsführer Jörg Hessing tief durch. Auch Hombergs Kevin Kirchner hat wieder eine Halbzeit für die "Löwen" gespielt. "Wir werden uns noch in dieser Woche entscheiden, ob der Wechsel von Homberg zu uns klappen wird", meinte Hessing: "Ich gehe zu 90 Prozent davon aus, dass es keine Probleme beim Transfer geben wird.

Autor:

Kommentieren