Osnabrück rehabilitiert sich gegen Erfurt

Erster Treffer nach 44 Sekunden

jsor2
16. Februar 2007, 22:06 Uhr

Der VfL Osnabrück hat sich in der Regionalliga Nord gut von seiner Niederlage in Düsseldorf erholt gezeigt.

Damit baute das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz die Tabellenführung mit nun 37 Punkten auf drei Zähler vor der spielfreien Fortuna aus. Der Wuppertaler SV Borussia verpasste dagegen den Sprung auf Platz zwei durch ein 1:1 (1:1) bei Holstein Kiel.

Vor 10.000 Zuschauern hatte Reichenberger seinen Torreigen bereits nach 44 Sekunden eröffnet, wenig später (6./14.) legte er seine Saisontreffer acht und neun nach. Sturmpartner Addy-Waku Menga (61.) sorgte für den Endstand.

Wiwerink rettet Punkt für den WSV

In Kiel brachte Winterneuzugang Martin Hauswald die "Störche" in der 8. Minute in Führung. WSV-Abwehrspieler Andre Wiwerink glich noch vor der Pause aus (28.). Kiel verließ durch den Punktgewinn aufgrund der mehr geschossenen Tore gegenüber Hertha BSC Berlin II die Abstiegsplätze.

Der SV Wilhelmshaven und der 1. FC Union Berlin trennten sich im Duell der Aufsteiger torlos. Bayer 04 Leverkusen II besiegte die Reserve von Hertha BSC Berlin 2:1 (0:0). Der eingewechselte Tevfik Köse (47.) und Igor Bendowski (56.) trafen für die Elf von Trainer Ulf Kirsten, die zwar weiter auf einem Abstiegsplatz liegt, aber mit 21 Zählern den Rückstand auf die Berliner auf einen Punkt verkürzte. Thomas Kraus gelang für die Herthaner in der 88. Minute nur noch der Anschlusstreffer.

Autor: jsor2

Kommentieren