Mike Möllensiep, Spielmacher des GSV Moers, wird sein Intermezzo beim niederrheinischen Landesligisten im Sommer nach anderthalb Jahren wieder beenden.

GSV Moers

Wildhagen bleibt, doch Möllensiep geht

19. März 2012, 15:55 Uhr

Mike Möllensiep, Spielmacher des GSV Moers, wird sein Intermezzo beim niederrheinischen Landesligisten im Sommer nach anderthalb Jahren wieder beenden.

[infobox-right]23 Minuten Bundesliga-Luft
Mit etwas gutem Willen darf sich Möllensiep als "Eurofighter" bezeichnen, gehörte er in der Rückrunde der Saison 1996/97 doch zum Schalker Profi-Kader. Die Königsblauen holten den UEFA-Cup, Möllensiep kam aber nur 23 Minuten in der Liga (gegen den HSV) zum Einsatz.
Möllensieps Senioren-Stationen:
1997/98: Schalke 04
1998 - 2000: VfB Lübeck
2000/01: Dynamo Dresden
2001/06: ETB SW Essen
2006/07: KFC Uerdingen
2007 - 2010: Spvgg. Vreden
Bis 12/2010: SV Zweckel
1/2011 - 2012: GSV Moers[/infobox]
Kurzfristig ist ein Aufstieg in die Niederrheinliga für den Grafschafter SV nicht realisierbar, beim ambitionierten Traditionsverein will man demnächst offenbar wieder mehr auf junge Spieler aus der näheren Umgebung setzen.

In Sachen Trainer setzt die Klubführung aber auf Bewährtes: Am Freitag wurde die Vertragsverlängerung mit Werner Wildhagen bekanntgegeben, der auch in der Saison 2012/13 auf der GSV-Bank sitzen wird.

Möllensiep sucht sein Glück derweil unweit seiner Heimat in Ahaus. Der ehemalige Schalke-04-Profi heuert im Sommer bei Fortuna Gronau an. "Dort werde ich als Spielertrainer an der Seite von Jens Weinberg arbeiten." Langfristig will der 36-Jährige dann alleinverantwortlich arbeiten. "Noch aber bin ich fit und kann auf Landesliga-Niveau gut mithalten." Fortuna Gronau rangiert in der westfälischen Bezirksliga-Staffel 11 zur Zeit auf Platz 12.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren