Dennis Lamczyk macht zurzeit eine schwierige Phase durch.

SCHALKE II: Dennis Lamczyk macht sich Mut

hb
16. Februar 2007, 12:37 Uhr

Dennis Lamczyk macht zurzeit eine schwierige Phase durch.

Dennis Lamczyk macht zurzeit eine schwierige Phase durch. Beim täglichen Training der Profis steht er seinen Mann zwischen Stars wie Kevin Kuranyi, Marcelo Bordon und Lincoln. Doch wenn diese am Wochenende vor 60.000 Zuschauern spielen, ist er nicht mehr dabei.

Zum zweiten Mal binnen vier Wochen muss der 19-jährige Keeper einen persönlichen Nackenschlag wegstecken. Zunächst wurde ihm nach dem Weggang von Frank Rost und dem endgültigen Aufstieg von Manuel Neuer zur unumstrittenen Schalker Nummer eins Ralf Fährmann als Vertreter des S04-Shooting-Stars vorgezogen.

Nun, nach der schweren Verletzung Fährmanns wäre eigentlich er an der Reihe gewesen, doch die Verantwortlichen im Verein entschieden anders. Toni Tapalovic saß im Bundesligaspiel der Königsblauen gegen Hertha auf der Bank und wäre wohl auch in der Oberligapartie der zweiten Mannschaft in Lippstadt zum Einsatz gekommen, wenn diese nicht ausgefallen wäre. "Die Kunst bei solchen Rückschlägen ist es, nicht liegen zu bleiben, sondern wieder aufzustehen", ist Lamczyk mit seiner sportlichen Situation natürlich unzufrieden. "Das macht mich nur stärker," will sich der ehrgeizige Torhüter nicht herunterziehen lassen.

Sein Vorbild ist Oliver Kahn. Um dessen Weg in den Profi-Fußball folgen zu können, braucht Lamczyk sicher mehr als nur den festen Willen, im Training immer alles zu geben. Bei seinen bislang 13 Einsätzen in der Reserve und zuletzt in den Testspielen der Vorbereitung machte er nicht immer den sichersten Eindruck. Wenn es am kommenden Sonntag im Horster Fürstenbergstadion gegen die Hammer Spielvereinigung geht, droht ihm erneut die Bank. Tapalovic, tags zuvor mit den Profis in Wolfsburg, genießt momentan das Vertrauen von Coach Mike Büskens. "Die Entscheidung liegt allein beim Trainer. Das möchte ich nicht kommentieren", bleibt Lamczyk nichts anderes übrig, als sich zu empfehlen.

Und dann? "Mein Vertrag läuft am Ende der Saison aus. Was danach kommt, weiß ich noch nicht!"

Autor: hb

Kommentieren