Werder Bremen II wird voraussichtlich der erste Absteiger in die Regionalliga sein. Daher betont auch Coach Thomas Wolter vor dem Spiel gegen Oberhausen:

3. Liga: Expertentipp

"Wir streuen uns kein Salz in die Augen"

Christian Brausch
16. März 2012, 09:37 Uhr

Werder Bremen II wird voraussichtlich der erste Absteiger in die Regionalliga sein. Daher betont auch Coach Thomas Wolter vor dem Spiel gegen Oberhausen:

„Wir streuen uns kein Salz in die Augen. Bei dem Abstand hilft uns nur eine Serie, die wir bisher noch nicht geschafft haben. Wir wussten, dass es schwer wird, aber wir sind bewusst mit einer reinen U23 angetreten. Wenn uns der Abstieg trifft, bricht für den Verein aber keine Welt zusammen.“

Mit Blick auf das Spiel gegen RWO betont Wolter: „Ich hoffe, dass die Jungs frei aufspielen. Schließlich erwartet niemand mehr etwas von uns.“

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren