Rhenania Bottrop konnte sich im Kreispokal gegen den Bezirksligisten SC 20 Oberhausen behaupten und sicherte sich damit den Einzug ins Halbfinale.

SV Rhenania Bottrop

Das Ziel zum Greifen nah

RS
14. März 2012, 13:38 Uhr

Rhenania Bottrop konnte sich im Kreispokal gegen den Bezirksligisten SC 20 Oberhausen behaupten und sicherte sich damit den Einzug ins Halbfinale.

Der Kreisligist konnte sich in einem spannenden Viertelfinalspiel gegen den SC 20 mit 3:2 durchsetzen. Rhenanen-Trainer Dirk Rovers war mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Ich bin sehr stolz auf das Team. Trotz eines zweifachen Rückstands haben sich die Jungs davon nicht beeinflussen lassen und sich mit dem nötigen Kampfgeist dagegen gewehrt. Wir hatten viele Torchancen und können am Ende mit Recht behaupten, dass wir verdient gewonnen haben."

Für den Trainer war dieser Sieg besonders wichtig, denn nach dieser Saison wird Rovers sein Amt als Trainer bei der Rhenania niederlegen und sieht, neben der bereits abgeschrieben Meisterschaft, den Einzug ins Finale noch als einzigen Lichtblick.
"Das Ziel ist es natürlich ins Finale zu kommen, um uns der Allgemeinheit zu präsentieren und zu zeigen, was wir drauf haben. Und natürlich wäre es auch ein Highlight für mich als Trainer diesen Pokal zu gewinnen." Dafür müssen sie sich jedoch auch im Halbfinale durchsetzten. Gegen wen sie letztendlich spielen werden, das wird sich am kommenden Donnerstag in Holten entschieden, wo GW Holten auf Arminia Klosterhardt trifft.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren