Marius Ebbers und  Jan Schlaudraff waren am Sonntag nach Angaben der Online-Ausgabe der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten in einen Autounfall verwickelt.

Promillefahrt von Ebbers und Schlaudraff

12. Februar 2007, 15:21 Uhr

Marius Ebbers und Jan Schlaudraff waren am Sonntag nach Angaben der Online-Ausgabe der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten in einen Autounfall verwickelt.

Marius Ebbers vom Fußball-Bundesligisten Alemannia Aachen und Nationalspieler Jan Schlaudraff waren am Sonntag nach Angaben der Online-Ausgabe der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten in einen Autounfall verwickelt. Bei dem 29 Jahre alten Fahrzeugführer hatte die Polizei Alkoholgeruch festgestellt. Der 29-jährige Ebbers soll am Sonntagmorgen um 09.30 Uhr auf der A44 bei Aldenhoven in Fahrtrichtung Lüttich die Kontrolle über den Porsche verloren haben und mehrfach in die Leitplanken geprallt sein. Die Polizei, die keine Namen bekannt gab, bestätigte auf sid-Anfrage den Unfallhergang.

Der 23-jährige Schlaudraff, der in der kommenden Saison beim deutschen Rekordmeister Bayern München spielen wird, saß offenbar auf dem Beifahrersitz, als der Wagen erst nach mehreren hundert Metern zum Stehen kam. Die beiden blieben unverletzt. Das Unfall-Fahrzeug, an dem erheblicher Sachschaden entstand, gehörte allerdings augenscheinlich Schlaudraff. Als Ursachen für den Unfall nannte die Polizei Aquaplaning und überhöhte Geschwindigkeit und möglicherweise Alkoholkonsum. Ebbers wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein zunächst beschlagnahmt. Nach Polizeiangaben ergab der Alkoholtest einen Wert von mehr als 0,5 Promille.

`Mit reichlich Alkohol im Blut geriet der Mann auf der BAB 44 in Fahrtrichtung Lüttich mit seinem Wagen ins Schleudern und prallte mehrfach gegen die rechte Leitplanke´, heißt es in dem Polizeibericht. Ein Sprecher von Alemannia Aachen wollte nur den Unfall am Sonntagvormittag bestätigen und erklärte, dass Ebbers eine Blutprobe abgeben musste, weil Verdacht auf Restalkohol bestand. Am Samstag hatte die Alemannia im Derby bei Borussia Mönchengladbach ein torloses Remis erreicht.

Autor:

Kommentieren