Fußball-Zweitligist 1860 München muss im Auswärtsspiel beim FC Carl Zeiss Jena am Freitag (18.00 Uhr/live bei arena) voraussichtlich ohne Trainer Walter Schachner auskommen.

1860 ohne Trainer Schachner nach Jena

Fieber und Schüttelfrost

22. Februar 2007, 16:09 Uhr

Fußball-Zweitligist 1860 München muss im Auswärtsspiel beim FC Carl Zeiss Jena am Freitag (18.00 Uhr/live bei arena) voraussichtlich ohne Trainer Walter Schachner auskommen.

Fußball-Zweitligist 1860 München muss im Auswärtsspiel beim FC Carl Zeiss Jena am Freitag (18.00 Uhr/live bei arena) voraussichtlich ohne Trainer Walter Schachner auskommen. Der 50-Jährige konnte wegen Fieber und Schüttelfrost am Donnerstag die Reise nach Jena nicht antreten. `Walter geht es ziemlich dreckig´, erklärte Manager Stefan Reuter. Nach einer weiteren Untersuchung am Freitagmorgen könne Schachner eventuell nachreisen. `Aber im Moment gehe ich davon aus, dass es nicht der Fall sein wird´, sagt Reuter. Gegen den Tabellen-15. Jena müsste somit Assistenz-Coach Günther Gorenzel Simonitsch, der auch schon das Training vor der Abfahrt leitete, die Verantwortung übernehmen. Neben Schachner hat das Virus auch die Spieler Michael Hofmann, der das Donnerstag-Training vorzeitig abbrechen musste, Danny Schwarz und Berkant Göktan ans Bett gefesselt. Dazu fallen die Verletzten Christoph Burkhard (Bänderriss im Sprunggelenk), Antonio Di Salvo (Entzündung einer Muskelhülle), Mate Ghvinianidze (Außenmeniskusriss) und Lars Bender (Innenbandreizung im Knie) aus.

Autor:

Kommentieren