Es war ein kurzes Gastspiel für Orkan Kaya Özdemir beim Bezirksligisten Lüner SV. Schon vor Beginn der Rückrunde muss der Winterneuzugang wieder gehen.

Lüner SV

Özdemir war keine Verstärkung

09. März 2012, 13:12 Uhr

Es war ein kurzes Gastspiel für Orkan Kaya Özdemir beim Bezirksligisten Lüner SV. Schon vor Beginn der Rückrunde muss der Winterneuzugang wieder gehen.

Als Özdemir im Dezember vom VfL Kamen zum Spitzenreiter der Bezirksliga 8 wechselte, brachte LSV-Trainer Christian Hampel gegenüber RevierSport seine Hoffnung zum Ausdruck, dass er mit "seiner Art zu spielen eine große Bereicherung" für sein Team werden könnte. Diese Hoffnung hat sich nun zerschlagen.

Hasan Kayabasi, der Sportliche Leiter des Lüner SV, gab mit Bedauern bekannt, dass Özdemir "nicht die Einstellung gezeigt hat, um eine Verstärkung für uns zu sein." So trennte man sich im gegenseitigen Einvernehmen.

Auch Bartosz Wolff wird vorerst nicht mehr in Schwansbell auflaufen. Der großgewachsene Innenverteidiger wurde vorübergehend suspendiert. "Er hat in letzter Zeit häufig beim Training gefehlt," erklärt Kayabasi, der die Tür für den Spieler aber offen hält: "Wie die Zukunft von Bartosz Wolff aussieht, entscheidet er selbst. Wenn er Engagement zeigt, nehmen wir ihn gerne wieder auf."

Die Rückrunde beginnt für den LSV am 18. März mit einem Heimspiel gegen TuS Eving-Lindenhorst II.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren