Treffen der Giganten in Monaco

jso
09. Januar 2004, 11:43 Uhr

Meister gegen Vizemeister oder Tabellenführer gegen Tabellenzweiten: In der französischen Premiere Division steht heute Abend (21 Uhr) das absolute Spitzenspiel zwischen dem AS Monaco und Elber-Klub Olympique Lyon an.

Wenn Tabellenführer AS Monaco heute Abend zum Auftakt des 20. Spieltags der französischen Premiere Division Titelverteidiger Olympique Lyon zum Spitzenspiel empfängt, könnte schon eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft fallen. Zurzeit haben die Monegassen sieben Zähler Vorsprung auf den schärfsten Konkurrenten um Ex-Bayern-Stürmer Giovane Elber, bei einem Sieg könnte das Team von Trainer Didier Deschamps auf zehn Punkte enteilen.

"Es wäre dumm zu denken, dass dieses Spiel die Meisterschaft entscheidet, auch wenn es als direktes Duell zweier Titelanwärter sicher wichtig ist. Aber es sind immerhin noch 60 Punkte in der Saison zu vergeben", dämpfte Deschamps die Erwartungshaltung und erinnerte an das Vorjahr: "Letztes Jahr haben wir acht Spiele vor Schluss noch fünf Punkte Vorsprung gehabt und wurden am Ende doch nur Vizemeister". Lyons Stürmer Peguy Luyindula brachte es allerdings auf einen einfachen Nenner: "Wir müssen einfach gewinnen".

PSG und Sochaux lauern auf Rang drei und vier

Doch neben Lyon müssen die Monegassen im Titelkampf auch noch ein Auge auf Paris Saint-Germain und den FC Sochaux haben. Die drittplatzierten Hauptstädter sind punktgleich mit den Ostfranzosen, haben aber schon ein Spiel mehr ausgetragen. Ihr Gegner am Samstag ist der OSC Lille, 14. der aktuellen Tabelle. Der FC Sochaux, Bezwinger von Borussia Dortmund im UEFA-Pokal und Ligavierter, hat derzeit acht Punkte Rückstand auf die Spitze und schielt ebenfalls weiterhin auf einen Platz in der Champions League. Am Samstag erwartet der Peugeot-Werksklub den OGC Nizza. Die Südfranzosen umter Trainer Gernot Rohr hoffen ihrerseits als Siebter noch auf die Teilnahme am Europapokal.

Der Spieltag im Überblick: AS Monaco - Olympique Lyon (heute, 21 Uhr), Paris St. Germain - OSC Lille (Samstag, 17.15 Uhr), Ajaccio AC - Le Mans UC, AJ Auxerre - Olympique Marseille, EA Guingamp - Racing Straßburg, FC Metz - SEC Bastia, HSC Montpellier - Girondins Bordeaux, FC Sochaux - OGC Nizza, FC Toulouse - Stade Rennes (20 Uhr), RC Lens - FC Nantes (Sonntag, 20 Uhr).

Autor: jso

Kommentieren