3. Liga

1860 München zensiert Fan-Doppelhalter

Kevin Lenk
21. Februar 2019, 16:03 Uhr

So sieht der Doppelhalter im Original aus. Foto: muenchnerloewen.de

Am Montagabend gewann 1860 München sein Heimspiel gegen den VfR Aalen mit 2:1. Auf den Jubelfotos nach dem Spiel soll der Verein eine kritische Stimme gegenüber Investor Hasan Ismaik retuschiert und entfernt haben.

Als sich die Mannschaft der Löwen nach dem Schlusspfiff in Richtung Fankurve begab, wurde während der Jubelszenen von einem Fan ein gegenüber 1860-Investor Hasan Ismaik kritischer Doppelhalter hochgehalten. In Anlehnung an den bekannten Song von Matthias Reim war auf der oberen Hälfte das Vereinswappen mit dem Text "Verdammt, ich lieb' dich!" abgebildet. Auf der unteren Hälfte die Textpassage "Ich lieb' dich nicht!" - direkt neben einem durchgestrichenen Konterfei von Ismaik.

Verein soll Foto retuschiert haben

Auf der Startseite des Internetauftritts der Münchener Löwen soll nach dem Spiel ein Jubelfoto der Mannschaft im Einklang mit den Fans veröffentlicht worden sein. Das brisante dabei: Der obere Teil des Doppelhalters war eindeutig zu lesen, der untere Teil soll durch eine Bildbearbeitungssoftware retuschiert und somit zensiert worden sein. Das greift ein 1860-Fan via Twitter auf:

Foto wieder vollständig, Zoff ums Stadion geht in die nächste Runde

Mittlerweile ist das entsprechende Foto wieder unzensiert in der Bildergalerie bei den Löwen zu finden.


Sportlich läuft es bei den Löwen in dieser Saison eher schleppend, die Auftritte werfen des Öfteren einige Fragezeichen auf. Der Traditionsverein liegt auf Platz elf der Tabelle. Weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg wird der Verein in dieser Saison wohl Berührungspunkte haben.

Für Zoff in München sorgt - mal wieder - die Stadionfrage. Nach dem Auszug aus der Allianz Arena und der Rückkehr ins städtische Stadion an der Grünwalder Straße wollen die 60er das Stadion gerne ausbauen. Vor wenigen Tagen haben die Anwohner in der Nähe der Spielstätte verschiedene Beschwerden bei der Stadt vorgetragen. Unter anderem sollen die Lautsprecher das Stadions neu justiert werden. Außerdem ist einigen Anwohnern das Trommeln bei den Heimspielen der Löwen zu laut. Das berichtet die "tz". Auch die "Wildpinkler" rund ums Stadion sind den Anwohnern ein Dorn im Auge. RS


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren