Der Rechtsstreit zwischen Westfalia Herne und Ex-Manager Ingo Finkenstein geht in die nächste Runde. „Wir haben am Mittwoch keine Einigung erzielt.“

Westfalia Herne

Keine Einigung im Rechtsstreit

29. Februar 2012, 21:41 Uhr

Der Rechtsstreit zwischen Westfalia Herne und Ex-Manager Ingo Finkenstein geht in die nächste Runde. „Wir haben am Mittwoch keine Einigung erzielt.“

Das berichtete Finkenstein. Am 29. Februar sollten sich der Verein und Funktionär, der im Oktober fristlos entlassen wurde, auf einen Vergleich einigen. Doch beide Parteien zeigten sich nicht kompromissbereit. Während Finkenstein auf sein ausstehendes Salär und Wiedereinstellung klagt, will der SCW nichts bezahlen. Jetzt entscheidet das Arbeitsgericht Herne am 15. März.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren