Rot-Weiß Erfurt, SV Meppen, FC Oberneuland und VfB Lübeck, so hießen in den letzten sechs Jahren die Stationen von Danny Cornelius. Nun träumt er von RWE.

Danny Cornelius

"Rot-Weiss Essen ist mein Verein"

Krystian Wozniak
02. März 2012, 10:07 Uhr

Rot-Weiß Erfurt, SV Meppen, FC Oberneuland und VfB Lübeck, so hießen in den letzten sechs Jahren die Stationen von Danny Cornelius. Nun träumt er von RWE.

Der gebürtige Bottroper suchte nach acht beziehungsweise vier Jahren in den Jugendabteilungen bei Rot-Weiss Essen und der SG Wattenscheid 09 sein Glück im Profifußball außerhalb des Westens der Bundesrepublik. Mit nun 26 Jahren träumt der Mittelfeldspieler von einer Rückkehr zu seinen Wurzeln. „Sowohl im Osten, als auch aktuell im Norden des Landes ist es sehr schön. Doch ich sehne mich nach der Heimat. Und das ist für mich das Ruhrgebiet. Ich bin ein Kind des Potts“, betont der Linksfuß. Dass Cornelius in der kommenden Saison bei einem Klub im Fußball-Westen anheuert, scheint nicht unmöglich zu sein. „Mein Vertrag läuft im Sommer aus“, sagt Cornelius.

Westklubs waren in der Vergangenheit dran

Beim VfB Lübeck hat der linke Mittelfeldspieler in der laufenden Saison in 19 Spielen eine ordentliche Bilanz vorzuweisen. Fünf Treffer erzielte er und sechs weitere Tore bereitete er vor. So kommt es auch nicht von ungefähr, dass es einige Interessenten für Cornelius gibt. „Ich will in meiner Karriere noch einmal im Profibereich spielen. Und die dritte Klasse gehört mittlerweile auch zum Profibereich - das ist mein großes Ziel“, betont der verheiratete Kicker. Zuletzt sollen an Cornelius u.a. die West-Klubs Rot-Weiß Oberhausen, Preußen Münster und der Wuppertaler SV Interesse gezeigt haben. „Ich habe mich in der Vergangenheit mit diesen Vereinen unterhalten“, bestätigt Cornelius.

Der große Traum von Rot-Weiss Essen

Aktuell würde wohl nur noch Preußen Münster für Cornelius‘ Ambitionen infrage kommen. Denn die Zukunft von RWO in Liga drei ist mehr als ungewiss und der WSV wird auch in der kommenden Saison in Liga vier spielen. Jedoch verrät der 106-fache (16 Tore, 31 Vorlagen) Regionalligaspieler, dass er für einen speziellen Verein auch in der Regionalliga sehr gerne auflaufen würde. Cornelius: „Rot-Weiss Essen ist mein Verein. Ich habe acht Jahre in der Jugend von RWE gespielt und immer davon geträumt, für den Verein im Seniorenbereich zu spielen. Ich kenne die Hälfte der Leute, die in der Kurve stehen. Für Essen im neuen Stadion aufzulaufen wäre einfach nur phänomenal.“

Auf der linken Seite hat Rot-Weiss für die neue Saison auf jeden Fall Bedarf. Vielleicht gelingt es Cornelius mit seiner Rückkehr in den Pott schon einmal den Traum von RWE zu realisieren. Der Traum von der 3. Bundesliga könnte dann in Zukunft folgen - mit RWE... ?

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren