Gut zweieinhalb Monate dauerte die Winterpause in der Kreisliga A Ost in Recklinghausen, ehe am 25. Februar wieder das runde Leder rollt. Alle Vereine haben ihre Planungen für die Rückrunde abgeschlossen. Grund genug für einen kleinen Überblick der Transfers der Liga.

Kreis Recklinghausen: Übersicht der Transfers der Kreisliga A Ost

Zu- und Abgänge

sb
22. Februar 2007, 13:21 Uhr

Gut zweieinhalb Monate dauerte die Winterpause in der Kreisliga A Ost in Recklinghausen, ehe am 25. Februar wieder das runde Leder rollt. Alle Vereine haben ihre Planungen für die Rückrunde abgeschlossen. Grund genug für einen kleinen Überblick der Transfers der Liga.

Die Zweitvertretung von Teutonia SuS Waltrop steht mit 34 Punkten an der Tabellenspitze. Johannes Skupien wird der jungen Mannschaft in der Rückserie nicht mehr zur Verfügung stehen. Er wechselt zum Bezirksligisten DJK SF Nette. Auch ohne Neuzugänge werden Peter Poslednik und seine Mannschaft den Aufstieg anpeilen.

Vier Punkte hinter dem Tabellenführer befindet sich SV Hochlar 28. Bernhard Eibinger wird das Team von Uwe Jesih verlassen. Der "Oldie" verstärkt das A-Ost-Schlusslicht SG Hillen und wird dort gleichzeitig als Co-Trainer fungieren. Klar ist aber, dass Michael Tiburzcyi das Team verstärken wird. Der 32-jährige kopfballstarke Stürmer kommt vom Herner A-Ligisten VfB Börnig. Zweiter Neuzugang ist Markus Skowronek.

Frank Fuhrmann, der Coach des FC 96 Recklinghausen II meldet für die Rückrunde keine Neuzugänge. Bei nur fünf Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter, schielt die junge Mannschaft auf dem Aufstieg. Schon am ersten Rückrundenspieltag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen mit Teutonia Waltrop.

Kültürspor Datteln kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Dennoch steht der Tabellensiebte vor dem Umbruch, Thomas Beck wurde als neuer Trainer verpflichtetet. Zudem kommen sieben Neupflichtungen, sechs Spieler werden den Verein verlassen.

Seit über sechs Jahren gibt Peter Matuszek den Ton an beim SV Herta Recklinghausen. Personelle Veränderungen wird es beim Aufsteiger nicht geben: "Ich arbeite mit meinen Spielern schon so lange zusammen. Abnutzungserscheinungen gibt es dennoch nicht", so Matuszek.

Die Sportfreunde Stuckenbusch stehen mit 23 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Torwart Sascha Cziongalla wechselt von Kültürspor Datteln nach Stuckenbusch. Benjamin Reinhold wird hingegen den Verein verlassen.

Mit 20 Punkten befindet sich der FC Erkenschwick noch im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga A. Oliver Wiese (Kültürspor Datteln), Markus Sobiech (Spvgg Erkenschwick) und Lukas Zylka (FC Preußen Hochlarmark) verstärken das von Jürgen Faber trainierte Team.

Frank Kurschatke wird mit einem 19er Kader in die Rückrunde gehen. Neue Spieler will der Trainer von Schwarz-Weiß Röllinghausen nicht: "Meine Jungs haben mein vollstes Vertrauen. Neue Spieler würden bei uns nur Unruhe verursachen". Seit Oktober ist Kurschatke in Röllinghausen der Chef an der Linie. Fünf Siege, zwei Unentschieden, sowie eine Niederlage lautet die beachtliche Bilanz. In der Rückrunde hat er mit seiner Mannschaft noch einiges vor: "Wir wollen noch einige Plätze nach oben klettern."

Der FC Leusberg ist um seine aktuelle Personalsituation nicht zu beneiden. Gerade einmal 13 Spieler gehören zum Stamm der ersten Mannschaft. Ohne die Hilfe der Alten Herren wären Trainer Frank Makowski und seine Leusberger Mannschaft aufgeschmissen. Einzige Verstärkung ist der 19-jährige Serkan Umar, der in der Defensive überall einsetzbar ist.

Neue Spieler wird der Uwe Lemke, Trainer der SG Suderwich nicht aufbieten können und so startet der Tabellendreizehnte mit einem unveränderten Kader in die Rückserie. Einige A-Jugendliche sollen dennoch im Laufe der Rückrunde ins Team rutschen.

Der Coach der Sportfreunden Germania Datteln, Olaf Senking glaubt fest am Klassenerhalt. Marcel Wittek wird das Team in der Rückrunde verstärken. Christian Meermann verlässt die Dattelner und schließt sich dem SV Horneburg an.

Mit einem neuen Stürmer aus Stendal soll Trainer Roland Schuch von Titania Erkenschwick mit seiner Mannschaft der Weg aus dem Tabellenkeller gelingen. Den 26-jährigen Olaf Schröder zieht es berufsbedingt nach Erkenschwick und somit zur Titania. Die ersten Trainingseindrücke seien super, so Schuch.

Schlusslicht SG Hillen lässt nichts unversucht um die Klasse noch zu halten, fünf neue Spieler sollen den zweiten Abstieg in Folge mit aller Macht verhindern. Bernhard Eibinger (SV Hochlar 28) wird neben seiner Position auf dem Platz auch die des Co-Trainers einnehmen. Ingo Gritzan wechselt von der Spvgg 95/08 Recklinghausen nach Hillen. Weiterhin werden Michael Springwald (VfR Rauxel), Weimer Jirko (FC Hillerheide) und Andre' Weber (Genclikspor Recklinghausen) das Team verstärken.

SU Wacker Recklinghausen Süd hat seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet. Der Rückzug war bereits seit Wochen im Gespräch: Zum Ende der Hinrunde verließ Trainer Ilkay Sentürk den Verein, in der Winterpause folgten neun Spieler, darunter einige Leistungsträger, sodass die "Süder" zuletzt mit nur neun Spielern angetreten waren.

Autor: sb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren