Auch an diesem Wochenende wurde, trotz der zahlreichen Platzsperren im Revier, quer durch alle Fußballligen wieder fleißig getestet. Wie immer präsentiert revierkick.de eine kleine Übersicht.

Revier: Testspiele vom Wochenende in der Übersicht

Bezirksligisten mit Problemen

sb
11. Februar 2007, 23:17 Uhr

Auch an diesem Wochenende wurde, trotz der zahlreichen Platzsperren im Revier, quer durch alle Fußballligen wieder fleißig getestet. Wie immer präsentiert revierkick.de eine kleine Übersicht.

ETuS Gelsenkirchen - VfB Börnig 3:0

Da die Stadt Herne sämtliche Sportanlagen im Stadtgebiet für das Wochenende gesperrt hatte, wurde das Spiel der beiden A-Ligisten kurzfristig nach Gelsenkirchen verlegt. Der Gelsenkirchener Vertreter bewies sich im Freundschaftskick als die stärkere Mannschaft. Holger Opitz (2) und Carsten Deyna trafen gegen die Herner. „Wir waren klar überlegen. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, aber wir haben eine Menge Torchancen ausgelassen“, resümierte ETuS-Coach Klaus Marquardt.

VfB Alstätte - SV Dorsten-Hardt II 2:4

Am Samstag trafen die Hardter einen alten Bekannten wieder. Thomas Lange, zuvor in der Hardter Ersten am Ball, agiert beim VfB seit dieser Saison als Spielertrainer und mischt mit dem A-Ligisten aus Ahaus im Titelkampf mit. Die Dorstener, Tabellendritter der Kreisliga A West Recklinghausen, setzten sich mit 4:2 durch. Die Torschützen für die Gäste waren Oliver Reken, Christian Beckmann, Dominik Schulz und Steffen Gött. Dorstens Trainer Jörg Kulms resümierte: „In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt. Man hat aber gemerkt, dass wir keinen richtigen Torjäger in unseren Reihen haben, denn wir haben fünf oder sechs hundertprozentige Chancen ausgelassen. In der zweiten Hälfte waren wir zu Beginn zu unkonzentriert und haben prompt den Ausgleich zum 1:1 bekommen. Danach hat sich die Mannschaft gefangen und verdient gewonnen.“

BVH Dorsten - PSV Wesel 3:1

Beim Testspiel landete der BVH Dorsten durch Treffer von Niko Filipovic (2) und Christian Reckmann einen verdienten Sieg gegen den Bezirksligisten PSV Wesel. Die Gastgeber präsentierten sich dabei in einer sehr guten Frühform und hätten durchaus höher gewinnen können.

BV Herne-Süd - TuS Gahlen 6:0

Nicht betroffen von der städtischen Platzsperre war die Kunstrasenanlage an der Bergstrasse in Herne, wo der Tabellenführer der Kreisliga A Herne beheimatet ist. So konnte der BV Herne-Süd einen weiteren überzeugenden Testspielsieg für sich verbuchen. Obwohl der Gahlener Bezirksligist in Bestbesetzung spielte und nur die Langzeitverletzten Manuel Lindner und Sascha Schröer fehlten, gewann der Gastgeber klar mit 6:0. „Das war eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft. Wir waren dem Gegner deutlich überlegen - sowohl konditionell als auch technisch“, lehnte sich Hernes Coach Ralf Schulz entspannt zurück. Jens Grützner (3), Thomas Wienroth, Mohamed Dafoune und Adrian Czyszczon trafen für die Gastgeber.

SV Hessler 06 - FC Kray 4:0

Der Gelsenkirchener Bezirksligist konnte beim Test gegen FC Kray etwas für das Selbstbewusstsein tun. Nach den bisherigen schwachen Testspielauftritten gewann SV Hessler 06 verdient mit 4:0 gegen den Landesligisten aus Essen. Heßler-Coach Wolggang Heil sah eine Steigerung seiner Mannschaft: „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, vor allem im kämpferischen Bereich. Der Gegner war aber auch ziemlich schwach.“ Thorsten Schiwy (2), Mehmet Önata und Neuzugang Abdelhak Ibno-Salah waren erfolgreich.

GW Barkenberg - ETuS Haltern 4:0

In ihrem erst zweiten Testspiel trafen die Barkenberger am Samstag auf den ambitionierten A-Ligisten aus Haltern. Dabei zeigte die Truppe von Trainer Ivo Sankovic eine starke Leistung. Die Treffer für den Tabellenletzten der Kreisliga A Borken schossen Alex Konolakow, Rüdiger Lepach, Marko Müller und Mike Stecken.

VfB Bottrop - SV Horst 08 2:1

Im reinen Bezirksligaduell setzte sich der VfB Bottrop durch Treffer von Göksal Yergök und Michael Franco in der ersten Halbzeit durch. Carsten Bienerts Anschlusstor in der zweiten Hälfte reichte Horst nicht, um ein Remis zu ergattern. "Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen. In der ersten Halbzeit war der VfB besser, aber wir haben uns danach gesteigert. Zudem wurden uns zwei klare Elfmeter verweigert“, lautete das Fazit von Horst 08-Trainer Klaus Schmidtchen.Bottrops Trainer Ralf Quabeck war froh, dass seine Mannschaft den Schwung vom vergangenen Wochenende mitnehmen konnte: „Wir haben auch heute eine gute Leistung gezeigt. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir den Gegner gut unter Druck gesetzt und im Defensivbereich gut gearbeitet. In der zweiten Hälfte haben wir etwas nachgelassen.“

TuS Eichlinghofen - SuS Derne 4:3

Tag der offenen Tür auf dem Westhofener Kunstrasen. Oktay Akyüz (2) und Murat Büyükdere trafen für Derne. Drei mal erfolgreich war der Eichlinghofer Reza Hassani. Dennis Waldeck markierte den TuS-Siegtreffer.

BW Wulfen - SV Havert-Stein 7:0

Der Ex-Wulfener Meik Tregel kehrte am Samstag mit seinem neuen Verein an den Wulfener Wittenbrink zurück. Die Gäste, die nahe der holländischen Grenze in der Kreisliga B spielen, waren dem Gastgeber jedoch völlig unterlegen. Dragi Djurdjevic (3), Nico Hergemöller (2), Patrick Grüger und André Krischak schossen den hohen Erfolg des Tabellenfünften der Kreiskiga A Borken heraus. Fazit von Coach Olaf Skok: „Wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt und auch verdient zur Halbzeit mit 5:0 geführt. In der zweiten Halbzeit haben wir dann einen Gang zurück geschaltet und den Gegner, der eine weite Anreise hatte, etwas geschont.“

Viktoria Resse - SG Eintracht Gelsenkirchen 1:0

Im Duell der beiden Bezirksligisten setzten sich die Gastgeber mit 1:0 durch. „Beide Seiten haben ein schwaches Spiel gezeigt, das war heute kein Bezirksliganiveau. Die Leistung meiner Mannschaft war enttäuschend. Wir hatten im Abwehrbereich viele Abspielfehler und vorne konnten wir uns nicht durchsetzen. Unsere Stürmer Thomas Adamzik und Serdar Kutucu haben heute gefehlt, die Spieler aus der zweiten Reihe haben ihre Chance aber nicht genutzt“, sagte Eintracht-Coach Ede Demps enttäuscht nach dem Spiel.

ETuS Bismarck - SG Herne 70 2:1

Die Herner verlieren das Duell der beiden A-Ligisten knapp mit 2:1. Obwohl die 70er in der 20. Minunte mit 1:0 durch Sapong in Führung gingen, konnte ETuS durch Tore von Tim Schwarzer und Jürgen Gredig das Spiel drehen. Jürgen Schwarzer, Abteilungsleiter der Senioren bei ETuS, zog ein positives Fazit: „Ein Aufwärtstrend war zu sehen, obwohl uns wieder einige Stammkräfte gefehlt haben. Ein herber Verlust für die Rückrunde wird die schwere Verletzung von Spielertrainer Martin Sterner sein. Er hat sich ein Knöchelbruch zugezogen und wird die restliche Saison fehlen.“

Eintracht Erle - Westfalia Gemen II 0:1

Der Tabellenführer der B-Kreisliga Borken setzte sich mit 1:0 beim A-Ligisten aus Raesfeld-Erle durch. Erles Trainer Jörg Dieckmann konnte jedoch durch den Ausfall vieler Stammkräfte nur einen Mix aus erster und zweiter Mannschaft aufbieten. Der Siegtreffer fiel in der 35. Spielminute.

VfB Kirchhellen - BV Rentfort 0:4

Eine deutliche Heimniederlage musste der Bezirksligist VfB Kirchhellen gegen den A-Ligisten BV Rentfort einstecken. Ein Eigentor von Michael Vöck sowie Treffer von Nordin Bouklata, Matthias Pietrzak und Gordon Briese sorgten für den 4:0-Auswärtssieg der Rentforter. Deren Trainer Frank Frye war über den erfolgreichen Test erfreut: „Wir haben den Gegner klar beherrscht und deutlich mehr Spielanteile gehabt. Unterm Strich haben wir gegen einen höherklassigen Gegner eine gute Leistung gezeigt. Darauf lässt sich aufbauen.“

Teutonia Schalke - Fortuna Seppenrade 0:1

Bereits in der fünften Spielminute fiel der einzige Treffer in der Partie zwischen dem A-Ligisten aus Gelsenkirchen und dem Bezirksligisten aus Lüdinghausen. Die Schalker hatten mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, die aber allesamt ungenutzt blieben. Dennis Leifeld verschoss in der 80. Minute zudem einen Elfmeter für den Gastgeber.

SV Hoxfeld - SuS Hervest 1:3

Beim Kellerkind der Borkener A-Liga bestätigen die Hervester ihre bisherigen guten Vorbereitungsleistungen. Besonders in der zweiten Hälfte bestimmte Hervest eindeutig das Geschehen und hatte die größeren Spielanteile. Aidin Kodabande, Karim Brahim und Thomas Hohmann waren für das von Dieter Götz trainierte Team erfolgreich.

Bereits in der Rückrunde befindet sich die Fußball-Bezirksliga 14, in der Spitzenreiter TuS Ennepetal einen 3:0 Auswärtssieg bei der TSG Herdecke feierte. TSV Fichte Hagen gewann gegen Tabellenschlusslicht Sportfreunde Geweke mit 5:2.

TSG Herdecke - TuS Ennepetal 0:3

Eindrucksvoll unterstrich Tabellenführer TuS Ennepetal seine dominierende Stellung in der Bezirksliga 14. Der Knackpunkt der Partie war die 52. Minute: TSG-Stürmer Numanovic schob den Ball aus acht Metern freistehend am Tor der Gäste vorbei, im direkten Gegenzug traf Sadat Dautovic für den Spitzenreiter. In der 58. Minute fiel die Vorentscheidung, Dautovic erzielte seinen zweiten Treffer nach einer Vorlage vom Sturmpartner Radek Dorsewski. Zwei Minuten vor dem Ende traf Dorsewski zum 3:0 Endstand.

TSV Fichte Hagen - Sportfreunde Geweke 5:2

Der Gastgeber war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Toto Luda brachte die Hagener nach 11 Minuten in Führung. Die Geweker machten aus zwei Chancen zwei Tore (Jan Vogel und Benny Haller) und stellten den Spielverlauf endgültig auf den Kopf. Doch der Tabellenfünfte der Bezirksliga 14 antwortete, erhöhte den Druck und kam am Ende durch Treffer von Martin Schubert, Matthias Schneidmüller und Thomas Sager (2) zu einem verdienten Erfolg.

Autor: sb

Kommentieren