Die Velberter Sebastian Janas und Maik Bollmann haben Glück im Unglück gehabt. Beide mussten nach dem Auftaktmatch gegen Erndtebrück (2:2) ins Krankenhaus.

SSVg Velbert

Entwarnung in Velbert

RS
22. Februar 2012, 18:57 Uhr

Die Velberter Sebastian Janas und Maik Bollmann haben Glück im Unglück gehabt. Beide mussten nach dem Auftaktmatch gegen Erndtebrück (2:2) ins Krankenhaus.

Doch die Ärzte konnten Entwarnung geben. Janas zog sich nur eine Sprunggelenksprellung zu, Bollmann erlitt eine leichte Gehirnerschütterung. Das Duo ist schon wieder im Mannschaftstraining und wird am Sonntag in Ahlen dabei sein. „Zum Glück ist es nichts Ernstes“, ist Coach Lars Leese erleichtert, dass er nicht auf Janas und Bollmann verzichten muss.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren