Drei Wochen vor dem Rückrundenstart tauscht der Portugiesische SV, Tabellenletzter der Bochumer A-Liga-Gruppe 3, den Trainer aus.

Witten: neuer Coach

PSV: Simsek kommt mit neuen Spielern

lb
02. Februar 2007, 16:23 Uhr

Drei Wochen vor dem Rückrundenstart tauscht der Portugiesische SV, Tabellenletzter der Bochumer A-Liga-Gruppe 3, den Trainer aus.

Anstelle von Rüdiger Schwärzell hat künftig Turhan Simsek das Sagen beim PSV. Der neue Coach bringt dabei zwei Spieler mit: Igor Duzanovic wechselt vom VfB Annen nach Herbede, Mario Brenk kommt von den SF Schnee.

Schwärzell erklärte überraschend mitten in der Vorbereitung auf die am 25. Februar beginnende Rückrunde seinen Rücktritt und gab "gesundheitliche Gründe" an. Schwärzell hatte das Team im Herbst 2005 übernommen und vor dem Abstieg gerettet. Nach einem beisspiellosen Fehlstart kam das Team in dieser Spielzeit nur langsam in Fahrt und überwintert als Tabellenletzter. "Ich bleibe dem Verein erhalten", kündigt Schwärzell an. Er wolle sich aber zunächst nur auf seine Genesung konzentrieren.

Für Turhan Simsek ist die Liga keineswegs Neuland. Noch bis Oktober trainierte er die Reserve des TuS Heven. "Das Angebot vom PSV passte gut. Hier habe ich neue Ziele", sagt Simsek. Neben den beiden erfahrenen Zugängen Brenk und Duzanovic (Simsek: "Echte Verstärkungen") will der Trainer noch zwei Akteure aus seiner alten Hevener Mannschaft zum PSV holen. "Ich glaube, die Mannschaft packt das. Hier ist viel möglich", sagt Simsek.

Der Portugiesische SV teilt sich mit dem Landesligisten SV Herbede einen Kunstrasenplatz unweit des Kemnader Stausees. Der Verein feiert im vergangen Jahr seinen 30. Geburtstag. Nach einigen sportlich erfolgreichen Jahren war die jüngere Vergangenheit aber eher von Rückschlägen und Sorgen um die Zukunft bestimmt.

Autor: lb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren