In der dritten Runde des englischen FA-Cups ist das Starensemble von Chelsea London nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Beim Zweitligisten FC Watford kamen die

Chelsea schrammt nur knapp an Blamage vorbei

us
03. Januar 2004, 19:23 Uhr

In der dritten Runde des englischen FA-Cups ist das Starensemble von Chelsea London nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Beim Zweitligisten FC Watford kamen die "Blues" nicht über ein 2:2 hinaus.

Das wäre beinahe ins Auge gegangen: Das Starensemble des FC Chelsea ist in der dritten Runde des FA-Cups nur knapp einer peinlichen Schlappe entgangen. Beim Zweitligisten FC Watford erkämpfte das Team von Trainer Claudio Ranieri erst nach zweimaligem Rückstand ein 2:2-Unentschieden und muss gegen den Tabellen-19. der First Divsion nun ins Wiederholungsspiel im ältesten Klub-Wettbewerb der Welt.

Heidar Helguson (5.) mit einem allerdings zu Unrecht gegebenen Kopfballtreffer sowie Gavin Mahon (34.) brachten den Außenseiter zweimal in Führung, Eidur Gudjohnsen (33. Foulelfmeter) und Frank Lampard (41.) glichen für Chelsea jeweils aus.

Charlton unterliegt in Gillingham

Ausgeschieden ist unterdessen Premier-League-Klub Charlton Athletic. Der Tabellenvierte unterlag beim Zweitligisten Gillingham 2:3 (1:3). Die Londoner waren durch ein Eigentor von Ian Cox (1.) früh in Führung gegangen, ehe Tommy Johnson (17.), Mamady Sidibe (19.) und Paul Smith (34.) die Partie drehten. Auch das Tor von Carlton Cole in der Schlussminute nützte Charlton nichts mehr.

Im Duell zweier Klubs aus dem Oberhaus setzte sich Birmingham City deutlich mit 4:0 (2:0) gegen die Blackburn Rovers durch und revanchierte sich damit für die 0:4-Pleite bei den Rovers im Ligaspiel am 6. Dezember. Matchwinner war der finnische Nationalspieler Mikael Forsell mit einem Tor und einer Vorlage. Zuvor hatten sich Birminghams Ligakonkurrenten Manchester City und Leicester City 2:2 (1:1) getrennt.

Wolverhampton verhindert den K.O.

Die Wolverhampton Wanderers, Schlusslicht der Premier League, schafften beim Viertligisten Kidderminster erst in der 89. Minute durch ein Tor von Alex Rae den 1:1 (0:0)-Ausgleich.

Autor: us

Kommentieren