Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt muss auch nach dem Heimdebüt seines neuen Trainers Benno Möhlmann weiter auf den ersten Erfolg vor eigenem Publikum warten.

FSV - Ingolstadt 1:1

Auch mit Möhlmann ohne Heimsieg

sid
10. Februar 2012, 20:10 Uhr

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt muss auch nach dem Heimdebüt seines neuen Trainers Benno Möhlmann weiter auf den ersten Erfolg vor eigenem Publikum warten.

Im elften Heimspiel der Saison kamen die Hessen im Abstiegsduell mit Möhlmanns Ex-Klub FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und verpassten damit eine Woche nach dem 2:1 bei Pokalfinalist MSV Duisburg die Chance auf ein größeres Polster zu den Abstiegsrängen. Zwar ging der FSV durch Chadli Amris ersten Saisontreffer (38.) in Führung, doch verlängerte Ingolstadts Ausgleich durch Ahmed Akaichi (88.) die Serie der bis November von Möhlmann betreuten Bayern auf nunmehr vier Spiele ohne Niederlage.
[infobox-right]Frankfurt: Klandt - Huber, Schlicke, Manuel Konrad, Teixeira - Cinaz, Heitmeier (78. Stark) - Amri, Gaus (83. Chrisantus) - Micanski, Yun (63. Yelen).
Ingolstadt: Özcan - Görlitz, Biliskov, Gunesch, Andreas Schäfer - Ikeng (46. Leo Haas), Matip - Leitl, Buchner (80. Quaner) - Nemec, Lappe (46. Akaichi).
Schiedsrichter: Christian Fischer (Hemer)
Tore: 1:0 Amri (37.), 1:1 Akaichi (88.)
Zuschauer: 3027
Gelbe Karten: Gaus (4) - Akaichi (3)[/infobox]
Vor 3027 Zuschauern am Bornheimer Hang waren die Hausherren lange die tonangebende Mannschaft. Möhlmanns Team bestätigte die positiven Eindrücke aus Duisburg und überzeugte insbesondere durch eine kämpferisch überzeugende Vorstellung. Ingolstadt konnte sich in der vom Kampf um den Klassenerhalt geprägten Begegnung nur selten vom Druck der Gastgeber befreien und kam entsprechend selten zu Entlastungsangriffen, sodass der Ausgleich für die auswärts noch sieglosen Gäste durchaus glücklich war.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren