Deutschland droht bei der U20-Eishockey-WM in 
Schweden nach einer Niederlage gegen den Gastgeber das frühe Aus.

Eishockey-U20-WM: Deutschland droht Aus

30. Dezember 2006, 19:38 Uhr

Deutschland droht bei der U20-Eishockey-WM in
Schweden nach einer Niederlage gegen den Gastgeber das frühe Aus.

Die von Ernst Höfner trainierte deutsche Mannschaft rutschte nach
dem 1:3 (1:0, 1:1, 1:0) gegen die Tre Kronor vorerst auf den
dritten Tabellenplatz der Gruppe A ab und muss am Sonntag auf
Schützenhilfe der Schweden hoffen. Nur wenn die Skandinavier gegen
Titelanwärter USA gewinnen, sind die deutschen Cracks für ein
Ausscheidungsspiel des Gruppenzweiten gegen den Gruppendritten um
einen Halbfinalplatz qualifiziert.
In Mora mussten die deutschen Junioren, die mit zwei Siegen
gegen die USA (2:1 n.V.) und die Slowakei (4:2) überrascht hatten,
früh den ersten Rückschlag hinnehmen. Robin Lindqvist sorgte für
die erste schwedische Führung (4.), die Christopher Fischer (22.)
noch ausglich. Magnus Isaksson (27.) und Alexander Sundström (53.)
ließen die deutschen Hoffnungen auf den dritten Erfolg platzen.

Autor:

Kommentieren