Der abstiegsbedrohte Landesligist SW Eppendorf hat sich in der Winterpause zwar nur mit einem Spieler verstärkt, der ist dafür durchaus prominent.

SW Eppendorf: Coup

Ex-Schalker soll Landesligisten retten

08. Februar 2012, 14:24 Uhr

Der abstiegsbedrohte Landesligist SW Eppendorf hat sich in der Winterpause zwar nur mit einem Spieler verstärkt, der ist dafür durchaus prominent.

In der Rückrunde soll Abdul Iyodo mit seinen Treffern dabei helfen, das Team von der Engelsburger Straße vor dem Abstieg zu retten. Der 32-jährige Nigerianer kam 1999 vom französischen Klub FC Martigues nach Deutschland und unterschrieb einen Vertrag bei der SG Wattenscheid.

Für die 09er erzielte er in 98 Partien stolze 41 Treffer und wechselte 2002 zum FC Schalke 04. Bei den Königsblauen spielte er vornehmlich in der Amateurmannschaft, kam aber auch zu vier Einsätzen in der 1. Bundesliga. 2004 zog es den Angreifer dann zum Karlsruher SC, wo er sieben Zweitligaspiele absolvierte. Über die weiteren Stationen SV Elversberg, CSV SF Bochum-Linden und zuletzt SV Holzwickede ist er nun in der Mannschaft von Frank Kirchner gelandet.

Die Schwarz-Weißen rangieren nach der Hinrunde mit 16 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz und stecken damit mitten im Kampf gegen den Abstieg in die Bezirksliga.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren