Der ERC Ingolstadt hat am 28. Spieltag der
Deutschen Eishockey-Liga die Tabellenführung an die Adler Mannheim
abtreten müssen.

DEL: Adler mit Top-Tendenz

08. Dezember 2006, 08:13 Uhr

Der ERC Ingolstadt hat am 28. Spieltag der
Deutschen Eishockey-Liga die Tabellenführung an die Adler Mannheim
abtreten müssen.

Während die `Panther´ mit 3:4 (1:1, 0:2, 2:0, 0:1)
nach Verlängerung bei den Hannover Scorpions unterlagen, setzte
sich der bisherige Verfolger Mannheim mit 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) gegen
die Frankfurt Lions durch. Damit liegen die Adler mit nun 60
Punkten einen Zähler vor den Ingolstädtern.
Vor 4129 Zuschauern in Hannover ging der ERC zunächst durch
John Tripp in Führung. Die Gastgeber verspielten die 3:1-Führung
durch Tore von Thomas Dolak, Jason Ulmer und NHL-Rückkehrer Brad
Tapper zunächst, bevor erneut Ulmer den Sieg in der Verlängerung
endgültig sicher stellte. Bei Hannover gab der deutsche
Nationalspieler Sasche Goc nach einem Kreuzbandriss sein Comeback.
In Mannheim waren die Gastegeber vor 12.917 Zuschauern von
Beginn überlegen, verpassten es aber, das Spiel schon früher zu
entschieden. Das 1:0 markierte Rene Corbet, nach dem 1:1-Ausgleich
durch den Frankfurter Thomas Oppenheimer schoss Blake Sloan die
`Adler´ an die Tabellenspitze.

Autor:

Kommentieren