Die Kölner Haie haben das zweite rheinische Saisonduell gegen die Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gewonnen und sich damit für die Niederlage im Hinspiel revanchiert.

DEL: Köln Sieger im rheinischen Duell

23. November 2006, 22:36 Uhr

Die Kölner Haie haben das zweite rheinische Saisonduell gegen die Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gewonnen und sich damit für die Niederlage im Hinspiel revanchiert.

Die Kölner Haie haben das zweite rheinische Saisonduell gegen die Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gewonnen und sich damit für die Niederlage im Hinspiel revanchiert. Den Vergleich der Ex-Meister gewann Köln vor 10.236 Zuschauern in eigener Halle mit 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). Die Haie festigten mit dem zweiten Heimsieg hintereinander und nunmehr 45 Punkten den vierten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter ERC Ingolstadt, DEL-Rekordsieger Adler Mannheim (je 51) und Vizemeister DEG Metro Stars (47).

Nach zuletzt drei Siegen in Folge erlitt Krefeld dagegen im Kampf um die Playoff-Plätze wieder einen Rückschlag und blieb Achter. Dabei hatten die Gäste in einem insgesamt enttäuschend schwachen Spiel die geschlossenere Mannschaftsleistung gezeigt und ihren vierten Auswärtssieg in Folge im Visier. Die Entscheidung zugunsten der Hausherren leitete Kölns Verteidiger Jason Marshall ein. Bei 5:3-Überzahlspiel markierte der Kanadier in der 35. Minute das 1:0 für die Kölner. Danach benachteiligte der schwache Schiedsichter Aumüller mit für beide Seiten vielen unverständlichen Zeitstrafen vor allem die Gäste, die in der vorletzten Minute erneut in Unterzahl noch das 0:2 durch Haie-Verteidiger Lasse Kopitz kassierten.

Autor:

Kommentieren