Rekordmeister Adler Mannheim hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zurückerobert.

DEL: Mannheim erobert Tabellenführung zurück

22. Oktober 2006, 21:17 Uhr

Rekordmeister Adler Mannheim hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zurückerobert.

Rekordmeister Adler Mannheim hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zurückerobert. Die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Greg Poss gewann das Top-Spiel des 15. Spieltages gegen den bisherigen Spitzenreiter ERC Ingolstadt 6:3 (1:0, 2:2, 3:1) und setzte sich mit 34 Punkten vor den Bayern (31 Zähler) auf Platz eins. Auf den dritten Rang schoben sich die Iserlohn Roosters (28) durch einen 5:4 (1:2, 1:0, 3:2)-Erfolg gegen Aufsteiger Straubing Tigers vor. Meister Eisbären Berlin kommt unterdessen immer besser in Schwung. Die Berliner kamen bei den Hannover Scorpions zu einem 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg und haben nach dem dritten Sieg in den vergangenen vier Begegnungen mit 20 Punkten auf Platz zehn Anschluss ans Tabellenmittelfeld gefunden.

Die Niedersachsen haben nach der dritten Heimniederlage der Saison 27 Zähler auf dem Konto. Der achtmalige Titelträger Kölner Haie (25) musste eine überraschende 3:4 (0:1, 2:1, 1:1, 0:1)-Niederlage im Penaltyschießen bei Schlusslicht Augsburger Panther hinnehmen, das zuletzt fünf Pleiten in Serie kassiert hatte. Ex-Champion Frankfurt Lions (23 Punkte) kam zu einem 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 1:0)-Heimsieg nach Verlängerung gegen den Tabellenvorletzten Füchse Duisburg. Jason Jaspers (15. und 48.), Rene Corbet (24.), Eduard Lewandowski (38.) und Nathan Robinson (45. und 54.) schossen die Mannheimer vor 11.209 Besuchern zum Sieg. Für Ingolstadt hatten Yannic Seidenberg und John Tripp in der 35. Minute binnen 16 Sekunden zwischenzeitlich ausgeglichen, im Schlussdrittel traf lediglich Robert Valicevic (47.). Die Roosters kamen durch Michael Wolf (5.), Brad Purdie (38.), Kirk Furey (44. und 60.) und Mark Greig (52.) zu Torerfolgen. Für Straubing trafen Jason Dunham (4. und 60.), Günter Oswald (11.) und Trevor Gallant (59.) vor 2586 Zuschauer.

In Hannover trafen Tobias Draxinger (8.), Sven Felski (18.), Andy Roach (38.), Steve Walker (41.) und Mark Beaufait (57.) für die Gäste vor 5680 Zuschauern, während Sascha Goc (13.) und Derek Bekar (35.) die Tore der Gastgeber erzielten. Für den überraschenden Augsburger Sieg vor 2336 Zuschauern sorgten Jay Henderson (9.), Roland Mayr (34.), Harlan Pratt (47.) und erneut Henderson per Penalty . Ivan Ciernik (22.), Lasse Kopitz (31.) und Stephane Julien (58.) hatten für die Rheinländer getroffen. Vor 4800 Besuchern in Frankfurt hatten Stanislav Gron (16.) und Matt Dzieduszycki (29.) per Penalty den Außenseiter in Front gebracht, doch Michael Bresagk (50.), Jason Young (59.) und Steve Kelly (62.) wendeten in der Verlängerung das Blatt zugunsten der Hessen.

Autor:

Kommentieren