Zwei Schwestern haben die Geschlechter-Trennung 
im kanadischen Eishockey gekippt.

Eishockey: Mädels im Jungen-Team

23. September 2006, 11:44 Uhr

Zwei Schwestern haben die Geschlechter-Trennung
im kanadischen Eishockey gekippt.

Die Zwillinge Amy und Jesse Pasternak dürfen laut einem Beschluss der Menschenrechts-Kommission
der Provinz Manitoba im Jungen-Team ihrer High School in Winnipeg
spielen, weil das Einsatz-Verbot für Mädchen in den Statuten des
Schulsport-Verbandes eine Diskriminierung darstellen würde. Der
Verband hatte argumentiert, dass im Gegensatz zu den 17 Jahre alten
Klägerinnen männliche Nachwuchsspieler für den Fall eines
Kaderplatz-Verlustes an Mädchen angesichts ihrer körperlichen
Überlegenheit keine Alternativen zur Ausübung ihres Sports hätten.
Torfrau Amy Paternak und ihre eineiige Schwester Jesse, die
Abwehrspielerin ist, hatten Einsätze in der Mädchen-Mannschaft
ihrer Schule mit Hinweis auf ihr wesentlich höheres
Leistungsvermögen verweigert. Das Niveau des Teams bezeichneten
die Zwillinge in der Anhörung als `Witz´.

Autor:

Kommentieren