Die Frankfurt Lions wollen sich in der am 8. September beginnenden Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit 14 Neuzugängen für das schwache Abschneiden in der vergangenen Spielzeit rehabilitieren.

DEL: Frankfurt will in die Playoffs

23. August 2006, 16:27 Uhr

Die Frankfurt Lions wollen sich in der am 8. September beginnenden Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit 14 Neuzugängen für das schwache Abschneiden in der vergangenen Spielzeit rehabilitieren.

Die Frankfurt Lions wollen sich in der am 8. September beginnenden Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit 14 Neuzugängen für das schwache Abschneiden in der vergangenen Spielzeit rehabilitieren. Ziel des Meisters von 2004 ist nach dem neunten Platz der letzten Runde die Qualifikation für die Playoffs (Platz 1 bis 8). Der Etat der Lions wurde um 100.000 Euro auf 4,7 Millionen Euro aufgestockt. Gut zwei Wochen vor dem Saisonstart am 8. September bei Adler Mannheim sind 2400 Dauerkarten verkauft. 5200 Zuschauer im Schnitt benötigen die Hessen zur Deckung des Etats. In den bisherigen fünf Testpartien hatte das Team von Trainer Rich Chernomaz bei einem Remis drei Siege gefeiert und nur eine Niederlage kassiert.

Autor:

Kommentieren