MOSKITOS ESSEN: "Neue" Moskitos machen Fans und Trainer Spa

amo
12. August 2005, 11:48 Uhr

Essens Trainer Toni Krinner bringt es auf den Punkt. "Zu diesem Zeitpunkt merkt man schon, dass wir eine andere Qualität im Kader haben als zu Beginn der letzten Saison.

Essens Trainer Toni Krinner bringt es auf den Punkt. "Zu diesem Zeitpunkt merkt man schon, dass wir eine andere Qualität im Kader haben als zu Beginn der letzten Saison. Die Spieler wissen gleich, um was es geht. Keinem muss man die Übungen groß erklären. Es geht alles schnell und zielstrebig." Dieser Eindruck drängt sich auch bei den Fans auf. Die Scheibe läuft schnell, das Tempo bleibt stets konstant hoch. "Wir sind eine starke Truppe", nickt Verteidiger Frank Appel.

In Essen ist so etwas wie eine neue Euphorie ausgebrochen. Angesichts der namhaften Verstärkungen allerdings auch kein Wunder. Was bei den Einheiten auffällt: Ein Yannick Dubé zaubert durch die gegnerische Zone, scheitert beim Schuss allerdings an Schlussmann Patrick Couture, der blitzscnell die Fanghand hoch schnellen lässt. Jason Deleurme ist der Mann für die Ecken, wühlt sich gleich durch mehrere Gegenspieler durch, während Carsten Gosdeck sofort den Abschluss sucht, schön frei gespielt von Ben Storey, der Patrick Vozar zuvor fachmännisch die Scheibe abgenommen hat.

Ja, das veränderte Gesicht des ESC macht Spaß. Jeder weiß, der Weg in Richtung Halbfinale wird lang und steining, "aber jeder ist bereit, alles dafür zu tun. Das merkt man", reibt sich das Trainer-Duo Krinner/Toni Raubal die Hände. Und wer wird neuer Kapitän des Ensembles? Krinner möchte diese Frage noch nicht beantworten, grübelt noch. Ein Thomas Popiesch dürfte wie im letzten Jahr allerdings gute Karten haben.
Während das Training in den nächsten Tagen noch einmal leicht angezogen wird, sind die Fans natürlich schon heiß auf die ersten Testspiele. Am Sonntag gastieren die Essener bei Ligakonkurrent und Mit-Aufstiegskandidat Straubing Tigers. Aufgrund der Neuformierung beider Teams dürfte diese Partie eine weitaus höhrere Bedeutung haben als von beiden Seiten offiziell gennant. "Die Ergebnisse in der Vorbereitung interessieren mich nicht so sehr", verdeutlicht Krinner zwar, ein Sieg würde den bisher guten Eindruck jedoch weiter stärken.

Am Rande der Bande: Um lange Wartezeiten beim Kartenkauf zu vermeiden, bietet die Geschäftsstelle der Moskitos in der kommenden Woche zusätzliche Öffnungszeiten an: Montag, 15. August, Dienstag, 16., und am Donnerstag, 18. August, ist jeweils von 19 bis 21 Uhr geöffnet. An diesen Tagen können nicht nur die Jahresabos abgeholt, sondern auch Karten für das erste Heimspiel gegen die Duisburger Füchse und das Pokalspiel gegen Hamburg. Beim traditionellen "Open Air" der Moskitos am Samstag, 20. August, läuft ebenfalls der Vorverkauf für das Saisoneröffnungsspiel.

Autor: amo

Kommentieren