Bis zu diesem Wochenende hatten die Nord-Regionalligisten mit Oberliga-Ambitionen Gelegenheit, ihre Unterlagen bei der ESBG einzureichen. Gleich mehrere haben eine Fristverlängerung beantragt, da sie arge Wackelkandidaten sind. Revier Sport liefert den Team-Check.

Eishockey RL Nord: Die Wackel-Kandidaten

mt
29. Mai 2004, 20:38 Uhr

Bis zu diesem Wochenende hatten die Nord-Regionalligisten mit Oberliga-Ambitionen Gelegenheit, ihre Unterlagen bei der ESBG einzureichen. Gleich mehrere haben eine Fristverlängerung beantragt, da sie arge Wackelkandidaten sind. Revier Sport liefert den Team-Check.

Adendorfer EC: Fristverlängerung ist beantragt. In knapp zehn Tagen soll in der Mitgliederversammlung eine endgültieg Entscheidung fallen.
Berliner SC: Die ESBG ist sich noch nicht sicher, ob die Statuten die Weitergabe der Lizenz der insolventen Capitals an den Schlittschuhclub zulassen.
Eisbären Berlin Juniors: Der Nachwuchs des DEL-Team wird in jedem Fall mitmischen.
Braunlager SC Harz: Angesichts einer Finanzierungslücke von fast € 50000 glaubt im Harz niemand mehr an eine Oberligasaison im Schatten des Wurmberges.
ESC Halle. Die Oberliga ist aus finanziellen Gründen abgehakt. Der ESC muss wohl Insolvenz anmelden.
Blue Lions Leipzig: Die Messestädter nehmen definitiv an der Oberliga teil, liegen mit den Unterlagen im Plan.
EHV Schönheide: Nach dem Aus der Hallenser Saaleteufel machen die Wölfe wohl in der Regionalliga weiter.
EC Timmendorf: Die Beach Boys werden in der Oberliga spielen. Das genaue Budget ist aber noch offen
EC Wilhelmshaven: Steigt der Hauptsponsor nicht Nordfrost nicht ganz groß ein, gibt es in der kommenden Spielzeit in Wilhelmshaven gar kein Senioreneishockey
Die Revierclubs aus Herne und Ratingen plagen sich weiter mit der fehlenden Freigabe durch den LEV-NRW. Finanziell sind beide nach Angaben der Vorstände für die Oberliga gerüstet.

Autor: mt

Kommentieren