Mit dem Spiel in Hamburg beginnt für den Deutschen Meister aus Dortmund die Rückrunde. RevierSport hat die Spieler des BVB unter die Lupe genommen.

Der BVB im Formcheck

Ein Duo ist schon in Topform

19. Januar 2012, 14:44 Uhr

Mit dem Spiel in Hamburg beginnt für den Deutschen Meister aus Dortmund die Rückrunde. RevierSport hat die Spieler des BVB unter die Lupe genommen.

In Topform:

So wie er sich in der Hinrunde präsentierte, so trat Robert Lewandowski auch in der Vorbereitung auf. Mit ganz breitem Kreuz, körperlich in Topform und torhungrig. In den Testspielen traf er zwar nur einmal, im Training aber machte er einen ausgezeichneten Eindruck, traf aus allen möglichen und unmöglichen Lagen. Ähnlich stark in Form zeigt sich auch Mats Hummels, der die Abwehr bereits wieder perfekt organisiert - und ganz nebenbei den lange verletzten Nebenmann Neven Subotic mitzieht.

[gallery]2289,0[/gallery]
Gut in Form:

Mohamed Zidan traf in der Vorbereitung wie am Fließband, präsentierte sich frisch und spritzig. An seiner Perspektivlosigkeit in Dortmund wird das zwar nichts ändern, vielleicht konnte er so aber mögliche neue Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen. Seine Wechselpläne ad acta gelegt hat hingegen Jakub Blaszczykowski. Der Pole scheint fest gewillt, um einen Stammplatz zu kämpfen, zeigte sich in den Testspielen sehr zielstrebig, selbstbewusst und spielfreudig. Schon wieder fast in Bestform befindet sich auch Sven Bender, der ein ausgezeichnetes Heilfleisch zu besitzen scheint. Der gerade erst ausgeheilte doppelte Kieferbruch scheint ihm keinerlei Probleme mehr zu bereiten. In sehr ordentlicher Verfassung präsentierten sich auch die Konditionswunder Marcel Schmelzer, Lukasz Piszczek und Kevin Großkreutz.

[gallery]2282,0[/gallery]
In Normalform:

Kapitän Sebastian Kehl nähert sich nach seinem Faserriss wieder seiner Normalform, in den Testspielen allerdings ließ er doch noch ein wenig Luft nach oben erkennen. Immerhin konnte er in der Vorbereitung so gut wie alle Einheiten absolvieren und scheint so den Platz neben Sven Bender im defensiven Mittelfeld sicher zu haben. Ähnliches gilt auch für Shinji Kagawa, der immer frischer, immer spielfreudiger wirkt, aber noch nicht zu seiner Galaform aus der Hinrunde der Meistersaison gefunden hat. In den Kampf um einen Stammpltz im Mittelfeld eingreifen will auch Moritz Leitner, der Youngster allerdings muss vor allem noch an seinem Defensivverhalten arbeiten. Gleiches gilt für Ivan Perisic, der gegen Ende der Hinrunde in ein Loch fiel, wochenlang blass blieb, sich nun aber deutlich verbessert zeigte.

[gallery]2272,0[/gallery]
Noch nicht in Form:

Droht dem BVB ein Torhüter-Problem? Roman Weidenfeller musste in der Vorbereitung lange wegen einer Wirbelblockade pausieren, konnte auch beim Wintercup in Düsseldorf nicht auflaufen. Am Sonntag in Hamburg wird er wohl zwischen den Pfosten stehen, Spielpraxis hat er dann aber nicht. Ausfallen wird am Sonntag auch Mario Götze. Der konnte zwar in Düsseldorf erstmals spielen, wirklich überzeugend viel seine Performance aber nicht aus. Immerhin aber ließ er seine Klasse gelegentlich aufblitzen. Neven Subotic steigert sich ebenfalls permanent, so wirklich überzeugend trat er bislang aber noch nichts auf, Ihm scheint die lange Verletzungspause (Mittelgesichtsbruch) doch noch zu schaffen zu machen.

[gallery]2238,0[/gallery]
Außer Form:

Er will weg, der BVB würde ihm keine Steine in den Weg legen, Angebote allerdings bleiben bislang aus: Lucas Barrios steckt in einer Zwickmühle, was seiner Laune alles andere als zuträglich ist. Tore erzielte er in den Testspielen keine, seine Trainingsleistungen waren immerhin zumeist okay. Nicht richtig zu bewerten sind indes Felipe Santana (Außenband-Teilabriss), Mitch Langerak (Bauchmuskelzerrung) und Ilkay Gündogan (Oberschenkel-Zerrung), die verletzungsbedingt einen Großteil der Vorbereitung verpassten und so ziemlich sicher keine echten Alternativen für das Hamburg-Spiel sein können.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren