Die SG Wattenscheid 09 hat zugeschlagen. Alexander Thamm, der erst kürzlich seinen Vertrag beim NRW-Ligisten RW Ahlen auflöste, kommt an die Lohrheide.

SGW: Thamm kommt

Unterschrift statt Stalking-Anzeige

Christian Pozo y Tamayo / Aaron Knopp
08. Januar 2012, 22:07 Uhr

Die SG Wattenscheid 09 hat zugeschlagen. Alexander Thamm, der erst kürzlich seinen Vertrag beim NRW-Ligisten RW Ahlen auflöste, kommt an die Lohrheide.

Der gebürtige Hattinger erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2013. Vor seinem Engagement beim Krisen-Klub aus Ahlen schnürte der 28-Jährige erst für den VfL Bochum (drei Bundesligaspiele) die Fußballschuhe, später für den SC Preußen Münster, die SpVgg Erkenschwick, die Reserve des FC Schalke 04, die Sportfreunde Lotte und Rot Weiss Essen.

An der Essener Hafenstraße gelang dem Innenverteidiger nicht nur der Aufstieg in die Regionalliga, sondern auch das "Tor des Monats" August 2010 in der ARD-Sportschau. Offiziell verkündet wird der Transfer im Rahmen der Hallenstadtmeisterschaften, dort tritt die SGW am Sonntag in der Sporthalle Westenfeld (Lohackerstraße) an.

„Es gab zwar noch andere Interessenten, aber Wattenscheid hat sich super um mich bemüht. Am Ende hatte ich die Wahl, Marco Ostermann (Sportlicher Leiter der SG Wattenscheid, Anm. d. Red.) wegen Stalking anzuzeigen, weil er mich jeden Tag zwei bis drei mal angerufen hat oder zu unterschreiben“, scherzt Thamm. „Ich habe mich dann für Letzteres entschieden. Im Ernst: Wattenscheid hat sich einfach ungemein bemüht. Jetzt ist es natürlich das Ziel, in der Liga den Vorsprung auf die Verfolger zu halten und Platz eins zu verteidigen.“ Theoretisch wäre dann ja sogar die Qualifikation für die Regionalliga und ein Wiedersehen mit Rot-Weiss Essen möglich.

Autor: Christian Pozo y Tamayo / Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren