Arsenal London hat am 16. Spieltag der englischen Premier League die Tabellenführung erobert. Das Team von Jens Lehmann konnte die Blackburn Rovers mit 1:0 bezwingen und profitierte von der Niederlage Chelseas.

Arsenal erobert Platz an der Sonne zurück

ko
14. Dezember 2003, 17:46 Uhr

Arsenal London hat am 16. Spieltag der englischen Premier League die Tabellenführung erobert. Das Team von Jens Lehmann konnte die Blackburn Rovers mit 1:0 bezwingen und profitierte von der Niederlage Chelseas.

Arsenal London konnte in der englischen Premier League den unerwarteten Ausrutscher des Stadtrivalen FC Chelsea (1:2 gegen die Bolton Wanderers) nutzen und die Tabellenführung zurückerobern. Der neue Ligaprimus mit dem deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann besiegte die Blackburn Rovers durch einen Treffer des Niederländers Dennis Bergkamp (11.) mit 1:0 und übernahm damit die Tabellenspitze. Direkt dahinter reiht sich die Elf von "ManU"-Teammanager Sir Alex Ferguson ein, die Lokalrivale Manchester City 3:1 bezwang.

Dem russischen Öl-Milliardär Roman Abramowitsch stand die Ernüchterung über die erste Heimniederlage des FC Chelsea in der laufenden Premier-League-Saison sowie den Verlust der Tabellenführung ins Gesicht geschrieben. Nach der überraschenden 1:2-Pleite des Champions-League-Achtelfinalkontrahenten des VfB Stuttgart gegen die Bolton Wanderers bat dann auch der wütende Trainer Claudio Ranieri seine hoch dotierten Profis zum einstündigen "Levitenlesen" in die Kabine. "Es kann nicht sein, dass wir in der zweiten Hälfte völlig die Kontrolle verlieren", echauffierte sich der Italiener und stellte konsterniert fest: "Bolton war uns überlegen, sie haben den Sieg verdient. Das ist bitter."

Scholes Matchwinner im Old Trafford

Im Stadion Old Trafford in Manchester avancierte vor 67.645 Zuschauern ausgerechnet Nationalspieler Paul Scholes, der erstmals nach einer zweimonatigen Leisten-Verletzung wieder in einem Meisterschaftsspiel dabei war, mit zwei Treffern (7./73.) zum "Mann des Tages". "Paul hatte einen grandiosen Tag erwischt, aber er arbeitet auch sehr hart für seinen Erfolg", lobte Teammanager Ferguson den 29-jährigen Scholes. Zudem konnte sich "Fergie" erneut auf Torjäger Ruud van Nistelrooy verlassen. Der Niederländer erzielte seinen zwölften Saisontreffer (33.).

Vier Tage nach dem überzeugenden Sieg in der "Königsklasse" gegen den VfB Stuttgart (2:0) gerieten die "Red Devils" nur kurz nach dem Anschlusstreffer von Shaun Wright-Phillips (53.) in Bedrängnis. Doch seine schwarze Serie in Old Trafford konnte Manchester City auch mit dem Ex-Münchner Michael Tarnat nicht beenden. Zuletzt hatte das mittlerweile von Kevin Keegan trainierte Team 1974 im "Theater der Träume" siegen können.

Autor: ko

Kommentieren