Der Fußtritt gegen Marco Reus hat für Jermaine Jones möglicherweise rechtliche Konsequenzen. Mehrere Personen stellten Strafanzeige gegen den Schalker.

Schalke: Strafanzeige

Jones drohen rechtliche Konsequenzen

sid
23. Dezember 2011, 13:53 Uhr

Der Fußtritt gegen Marco Reus hat für Jermaine Jones möglicherweise rechtliche Konsequenzen. Mehrere Personen stellten Strafanzeige gegen den Schalker.

Gegen den Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 gingen bei der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung beziehungsweise schwerer Körperverletzung ein. Eine entsprechende Meldung von Sport1.de bestätigte Staatsanwalt Lothar Gathen dem SID.

[gallery]2224,0[/gallery]
"Bis Freitagmorgen lagen vier Anzeigen vor. Wir verschaffen uns jetzt erst mal mit Hilfe der TV-Bilder einen Überblick, dann werden wir mehrere Dinge überprüfen, unter anderem, ob ein öffentliches Interesse besteht", sagte Gathen: "Zunächst ist dies eine Sache der Sportgerichte."

Jones hatte Reus im Achtelfinal-Spiel des DFB-Pokals der Schalker bei Borussia Mönchengladbach (1:3) am Mittwochabend absichtlich auf den bereits lädierten linken Fuß getreten. Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) hatte die Szene nicht gesehen, der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) leitete am Donnerstag ein Untersuchungsverfahren gegen Jones ein.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren