Sportlich hat Breno beim Rekordmeister Bayern München seit Januar 2008 kaum für Schlagzeilen sorgen können - außerhalb des Platzes für umso mehr.

Breno (Bayern München)

Sorgenkind der Hinrunde

sid
25. Dezember 2011, 09:57 Uhr

Sportlich hat Breno beim Rekordmeister Bayern München seit Januar 2008 kaum für Schlagzeilen sorgen können - außerhalb des Platzes für umso mehr.

Der 22 Jahre alte Brasilianer wird beschuldigt, Ende September einen Brand in seiner gemieteten Villa in Grünwald gelegt zu haben. Wegen Flucht- und Verdunklungsgefahr saß er zwölf Tage sogar in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen ihn nach wie vor wegen schwerer Brandstiftung. Ob und wann ein Prozess gegen Breno eröffnet wird, ist derzeit offen.

Inzwischen ist aber immer sportlich wieder etwas Normalität ins Leben des Abwehrspielers eingekehrt. Nach überstandenen Knieproblemen nahm Breno zuletzt wieder am Mannschaftstraining des FC Bayern teil. Trainer Jupp Heynckes konnte sogar eine Wandlung bei Breno feststellen: "Er strahlt Freude aus, er lacht. Breno ist auf dem Weg, ein anderer Mensch zu werden."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren