Erstmals seit der Weltmeisterschaft steht Per Mertesacker wieder im Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

EM-Qualifikation auf Zypern - Löw nominiert Mertesacker und Schlaudraff

19 Profis mit an Bord

09. November 2006, 13:16 Uhr

Erstmals seit der Weltmeisterschaft steht Per Mertesacker wieder im Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Erstmals seit der Weltmeisterschaft steht Per Mertesacker wieder im Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler von Werder Bremen zählt nach längerer Verletzungspause zum insgesamt 19 Spieler umfassenden DFB-Aufgebot für das EM-Qualifikationsspiel gegen Zypern am kommenden Mittwoch in Nikosia (20.00 Uhr MEZ/live im ZDF), das Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstagmittag bekannt gab. Sein bislang letztes Länderspiel absolvierte Mertesacker beim 0:2 nach Verlängerung im WM-Halbfinale gegen Italien am 4. Juli dieses Jahres.

Löw nominierte aufgrund der akuten Personalnot im Angriff zudem erneut Jan Schlaudraff von Aufsteiger Alemannia Aachen, der am vergangenen Wochenende von seinem Klub in der Bundesliga eine Denkpause erhalten hatte. Insgesamt nominierte Löw für das letzte Spiel des WM-Dritten in diesem Jahr 19 Profis. Im vierten EM-Qualifikationsspiel fehlen dem Bundestrainer neben dem verletzten Torjäger Lukas Podolski, für den aller Wahrscheinlichkeit Mike Hanke von Beginn an neben Miroslav Klose stürmen wird, nach wie vor die seit längerer Zeit verletzten oder angeschlagenen Sebastian Deisler, Christoph Metzelder, Sebastian Kehl, Gerald Asamoah, Tim Borowski, Marcell Jansen und Alexander Madlung. Nicht nominiert wurde auch Jens Nowotny von Dinamo Zagreb. Keine Rolle spielt derzeit WM-Verteidiger Robert Huth. Ferner verzichtete Löw erneut auf den vor der WM ausgebooteten Schalke-Stürmer Kevin Kuranyi.

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel gegen Zypern: Tor: Jens Lehmann (FC Arsenal), Timo Hildebrand (VfB Stuttgart) Abwehr: Arne Friedrich, Malik Fathi (beide Hertha BSC Berlin), Per Mertesacker, Clemens Fritz (beide Werder Bremen) Manuel Friedrich (FSV Mainz 05), Philipp Lahm (Bayern München) Mittelfeld: Michael Ballack (FC Chelsea), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Torsten Frings (Werder Bremen), Bernd Schneider (Bayer Leverkusen), David Odonkor (Betis Sevilla), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart), Piotr Trochowski (Hamburger SV) Angriff: Miroslav Klose (Werder Bremen), Mike Hanke (VfL Wolfsburg), Oliver Neuville (Borussia Möchengladbach), Jan Schlaudraff (Alemannia Aachen)

Autor:

Kommentieren