Bundestrainer Joachim Löw kann am Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) im EM-Qualifikationsspiel in Bratislava gegen die Slowakei auf alle Spieler seines 20 Mann starken Kaders zurückgreifen.

EM-Quali: Löw setzt auf Etablierte und Fritz

10. Oktober 2006, 14:56 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw kann am Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) im EM-Qualifikationsspiel in Bratislava gegen die Slowakei auf alle Spieler seines 20 Mann starken Kaders zurückgreifen.

Bundestrainer Joachim Löw kann am Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) im EM-Qualifikationsspiel in Bratislava gegen die Slowakei auf alle Spieler seines 20 Mann starken Kaders zurückgreifen. Bastian Schweinsteiger hat seine Entzündung im Ohr überwunden und ist einsatzfähig. Auch Oliver Neuville hat nach seiner Achillessehnenreizung einen Härtetest bestanden. Im Gegensatz zum Länderspiel am vergangenen Samstag gegen Georgien (2:0) kehren Torwart Jens Lehmann, Torjäger Miroslav Klose, Bernd Schneider, Torsten Frings und Philipp Lahm in die Anfangsformation zurück.

Zudem wird Clemens Fritz nach seinem Debüt in Rostock wohl erneut eine Bewährungschance auf der rechten Abwehrseite erhalten. Neben Fritz werden Arne und Manuel Friedrich sowie Lahm, der wieder auf seiner angestammten linken Seite spielen wird, die deutsche Viererkette bilden. Im Mittelfeld sind neben Kapitän Michael Ballack Frings, Schweinsteiger und Schneider gesetzt. Der Leverkusener wird in Bratislava sein 75. Länderspiel bestreiten. Im Sturm sind Klose und Lukas Podolski von Beginn an dabei. Der Münchner darf trotz seiner Roten Karte gegen Georgien spielen, da es sich um ein Freundschaftsspiel gehandelt hatte.

Autor:

Kommentieren