Harte Kritik nach der Niederlage gegen Frankreich musste die italienische Elf über sich ergehen lassen.

Pressestimmen aus Italien: Harte Kritik nach Niederlage gegen Frankreich

07. September 2006, 14:19 Uhr

Harte Kritik nach der Niederlage gegen Frankreich musste die italienische Elf über sich ergehen lassen.

Gazzetta dello Sport: `Die Feier nach der WM in Deutschland ist zu Ende. Nach zwei Spielen ist die Qualifikation der Azzurri für die EM ernsthaft gefährdet. Donadonis Team scheitert am Druck der Mannschaft von Domenech, die in 69 Sekunden die Abwehr der Weltmeister zerstört hat. Für Donadoni wird der Weg zur Qualifikation steinig´.

Corriere dello Sport: `Gebt uns Italien zurück! Die Revanche der WM-Finale endet für die Italiener mit einer Pleite. Die Azzurri sind nicht wiederzuerkennen, Frankreich dominierte ab der ersten Minute. Wie befürchtet, haben sich die Franzosen revanchiert. Giftiger als eine Kobra hat Govou Italien nach erst einer Minute Spielzeit vernichtet. Die Franzosen waren schneller, aggressiver und auch spielerisch besser.´

Tuttosport: `Italien enttäuscht. Frankreich revanchiert sich für die WM-Niederlage in Berlin mit einem 3:1. Deutschland ist schon fast vergessen. Italien zahlt für die Entscheidungen von Donadoni. Die Qualifikation ist jetzt stark gefährdet. Auf Wiedergutmachung hofft Donadoni am 7. Oktober im Spiel gegen die Ukraine. Der Trainer muss wieder die WM-Sieger berufen, in der Hoffnung, die Qualifikation doch noch zu schaffen´.

Repubblica: `Italien unter Schock. Alles, was in diesem Spiel hätte schlecht laufen können, ist schlecht gelaufen. Besorgnis erregend ist, dass die junge Spielergeneration, auf die Donadoni setzen will, nicht in der Lage zu sein scheint, Italien die Qualifikation zu sichern.´

Autor:

Kommentieren