Schlusslicht FC Ingolstadt ist auch zum Hinrundenende der 2. Fußball-Bundesliga erneut nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinaus gekommen.

FCI - Braunschweig 0:1

Ingolstadt weiter Punktelieferant

sid
02. Dezember 2011, 19:53 Uhr

Schlusslicht FC Ingolstadt ist auch zum Hinrundenende der 2. Fußball-Bundesliga erneut nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinaus gekommen.

Die Bayern kassierten gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig mit 0:1 (0:1) ihre dritte Heimpleite und nehmen in der zweiten Saisonhälfte den Kampf um den Klassenerhalt nach zuletzt nur zwei Punkten aus neun Spielen ohne Sieg mit mindestens zwei Zählern Rückstand zum rettenden Ufer auf. Braunschweig verbesserte sich zum Abschluss einer starken Hinrunde durch seinen vierten Auswärtserfolg nach dem Siegtreffer von Dominick Kumbela (44.) ins obere Tabellendrittel.
[infobox-right]Ingolstadt: Özcan - Görlitz, Biliskov, Pisot (46. Quaner), Andreas Schäfer - Bambara (82. Dedola), Matip - Buchner (80. Akaichi), Leitl, Caiuby - Buddle.
Braunschweig: Davari - Fuchs, Washausen, Dogan, Reichel - Boland, Theuerkauf - Korte (57. Vrancic), Petersch (77. Reinhardt) - Kumbela (88. Pfitzner), Kruppke.
Schiedsrichter: Florian Steuer (Menden)
Tor: 0:1 Kumbela (44.)
Zuschauer: 4650
Gelbe Karten: Bambara (5), Quaner (4), Görlitz (2), Akaichi (2) -[/infobox]
4650 Zuschauern erlebten vor der Pause eine Begegnung ohne hohes Tempo. Die Platzherren schienen dabei zunächst kaum in der Lage, Chancen zu erarbeiten. Braunschweig hingegen beschränkte sich weitgehend auf Defensivarbeit, nutzte aber eine seiner seltenen Vorstöße kurz vor dem Seitenwechsel bei Kumbelas sechstem Saisontor zum schon entscheidenden Treffer. Im zweiten Spielabschnitt bemühten sich die Platzherren zwar um den Ausgleich, konnten sich allerdings gegen die sichere Abwehr der Niedersachsen keine zwingenden Torgelegenheiten erspielen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren