MSV-Keeper Florian Fromlowitz hat sich für seinen Aussetzer beim Team entschuldigt und eine Abmahnung sowie Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro kassiert.

Theater um Flo erledigt

Aber die T-Frage bleibt

23. November 2011, 22:05 Uhr

MSV-Keeper Florian Fromlowitz hat sich für seinen Aussetzer beim Team entschuldigt und eine Abmahnung sowie Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro kassiert.

„Damit ist das Thema erledigt“, hat Oliver Reck seinem Keeper die Flucht aus dem Teamhotel vor dem Match gegen Braunschweig verziehen. „Wir haben ein sehr offenes und gutes Gespräch geführt. Es ist alles gesagt worden, ‚Flo‘ hat gut trainiert und deshalb muss damit jetzt auch Schluss sein.“

Ob Fromlowitz am Freitag auch zwischen die Pfosten zurückkehren wird, lässt Reck offen. Ein klares Bekenntnis zu Felix Wiedwald oder einem erneuten Wechsel gibt es nicht. „Der, der spielen wird, weiß Bescheid“, meint Reck kurz und knapp. Auf die Frage, ob sich Fromlowitz mit einer Reservistenrolle überhaupt anfreunden kann, entgegnet der Europameister von 1996 energisch: „Ich glaube nicht, dass er in seinem Vertrag stehen hat, dass er die Nummer eins ist. Jeder Spieler hat bei mir eine Chance, wenn er gut trainiert.“

Und Reck, der Wiedwald von Werder Bremen ins Revier gelotst hat, sieht beim Youngster extreme Fortschritte. „Er hat gewaltige Sprünge gemacht und sich toll entwickelt“, lobt Reck seinen Schützling.

Weil der MSV gegen Braunschweig erstmals seit langer Zeit wieder zu Null gespielt hat, ist ein erneuter Torwartwechsel wohl ausgeschlossen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren