Bereits am elften Spieltag der Serie geht es für Inter Mailand fast um alles. Im Spitzenspiel bei Juventus Turin braucht Inter umbedingt einen Erfolg, um den

Inter im Spitzenspiel bei "Juve" unter Druck

jt
29. November 2003, 10:57 Uhr

Bereits am elften Spieltag der Serie geht es für Inter Mailand fast um alles. Im Spitzenspiel bei Juventus Turin braucht Inter umbedingt einen Erfolg, um den "Scudetto" nicht schon früh aus den Augen zu verlieren.

Wenn heute Abend (20.30 Uhr) die Teams von Juventus Turin und Inter Mailand im Stadion delle Alpi zum Spitzenspiel des elften Spieltages der Serie A auflaufen, sind die Rollen klar verteilt. Der Gastgeber spielt sowohl in der Meisterschaft als auch in der Champions-League eine überzeugende Saison und liegt mit 26 Punkten auf Rang eins der Tabelle.

Ganz anders sieht es derweil bei den Gästen aus Mailand aus. In der Serie A liegt das Team um die Superstars Christian Vieri und Fabio Cannavaro bereits sieben Zähler hinter "Juve" auf Platz vier, in der "Königsklasse" gab es unter der Woche ein blamables 1:5 vor heimischer Kulisse gegen Arsenal London. In Turin geht es also zum einen um Wiedergutmachung, zum anderen um wichtige Zähler - denn im Falle einer Pleite würde Inter den angepeilten "Scudetto" wohl schon frühzeitig abschreiben können.

Auf einen Ausrutscher von Turin warten indes die Verfolger AS Rom und AC Mailand, die am Sonntag vor lösbaren Heimaufgaben stehen. Die Roma empfängt im Stadio Olimpico US Lecce, "Milan" muss gegen den FC Modena ran.

Der elfte Spieltag der Serie A im Überblick

AC Siena - Lazio Rom (heute, 18.00 Uhr), Juventus Turin - Inter Mailand (heute, 20.30), Reggina Calcio - FC Bologna, AC Perugia - FC Empoli, AS Rom - US Lecce, AC Parma - AC Chievo, Sampdoria Genua - Ancona Calcio, AC Mailand - FC Modena (alle Sonntag, 15.00), Brescia Calcio - Udinese Calcio (Sonntag, 20.30)

Autor: jt

Kommentieren