Für den Aufsteiger ist die erste Saison mit den neuen Eindrücken und Gegnern immer ein Abenteuer. Der TuS Dornberg hat die neue Herausforderung angenommen.

NRW-Liga: Expertentipp

Feinjustierung der Offensive

24. November 2011, 09:27 Uhr

Für den Aufsteiger ist die erste Saison mit den neuen Eindrücken und Gegnern immer ein Abenteuer. Der TuS Dornberg hat die neue Herausforderung angenommen.

Im Spiel der Dornberger hackt es noch an einigen Ecken und Enden. Zum größten Teil ist Frederic Kollmeier mit dem Saisonverlauf zufrieden. "Wir können immer etwas verbessern, aber ganz besonders müssen wir an der Offensive feilen." Das Problem des Teams die Zahl der ausgelassenen Torchancen. Der TuS hätte einige knappe Partien durchaus für sich entscheiden können. "Manchmal fehlt es den Spielern noch an Konzentration im Abschluss", sagt Kollmeier gegenüber RevierSport.

Die eigenen Stärken liegen für den Coach auf der Hand. Das Umschalten von Defensive auf Offensive passiert bei Dornberg sehr schnell. Gegen Mannschaften auf Augenhöhe besitzt die Kollmeier-Elf durchaus das Potenzial zu bestehen. Aus diesen Gründen hat man vor der Saison das Ziel auch ins gesicherten Mittelfeld gelegt. "Unsere Entwicklung hat noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Wir arbeiten weiter an uns. Es ist ja ein Umbruchjahr für Dornberg." Die Situation für Frederic Kollmeier und TuS Dornberg ist im Moment noch sehr eng. Am Ende der Hinrunde will man im Verein ein erstes Resümee ziehen, um die richtigen Hebel für die Rückrunde anzusezten.

Am Sonntag will der Coach mit seinem TuS Dornberg erst einmal abwartend spielen. "Wir kommen nicht nach Speldorf um Hurra-Fußball zu praktizieren," erklärt der Trainer des TuS und weist darauf hin, dass es ein enges Spiel werden könnte.

Und so tippt Frederic Kollmeier (Trainer TuS Dornberg) den 15. Spieltag

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren